Abo
  • Services:
Anzeige
Die Windows Bridge für Android soll Android-Apps unter Windows 10 ermöglichen.
Die Windows Bridge für Android soll Android-Apps unter Windows 10 ermöglichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Project Astoria: Windows Bridge für Android soll vorerst nicht erscheinen

Die Windows Bridge für Android soll Android-Apps unter Windows 10 ermöglichen.
Die Windows Bridge für Android soll Android-Apps unter Windows 10 ermöglichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit den Windows Bridges soll Windows 10 um Apps verschiedener Systeme bereichert werden, die unkompliziert portiert werden sollen. Die Vorstellung der Bridge für Android - Project Astoria genannt - soll jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben sein.

Anzeige

Microsoft soll sein Projekt für die Portierung von Android-Anwendungen in Windows 10, Project Astoria, auf unbestimmte Zeit verschoben haben. Das berichtet Windows Central unter Bezugnahme auf interne Quellen, die darüber berichten, dass innerhalb des Unternehmens nicht einmal mehr über das Projekt geredet werde.

Ursprungsidee: Android-Apps für Windows 10

Die sogenannten Windows Bridges sollen es Entwicklern ermöglichen, ihre für andere Betriebssysteme gedachten Anwendungen unkompliziert für Windows 10 bereitzustellen. Neben Project Astoria für Android-Entwickler wurden noch Project Westminster für die Portierung von Web-Apps, Project Islandwood für iOS-Apps und Project Centennial für Win32-Anwendungen angekündigt.

Einige der Personen, mit denen Windows Central gesprochen hat, erwähnten auch eine mögliche dauerhafte Einstellung von Project Astoria. Windows Central will neben den Berichten der Beteiligten auch einige andere Anzeichen für eine mögliche Verschiebung oder Einstellung gefunden haben. So sollen etwa Entwicklerfragen in den Astoria-Foren seit September 2015 seitens Microsoft nicht mehr beantwortet werden.

Verschiedene Hinweise auf Verschiebung

Zudem sollen Hinweise auf das Android-Subsystem aus der letzten Technical Preview zu Windows 10 entfernt worden sein. Microsoft soll zudem nicht mehr offen über das Projekt reden, auch nicht mit Journalisten, die eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnet haben.

Offiziell hat sich Microsoft zu dem Thema tatsächlich nicht geäußert, was aber auch daran liegen könnte, dass die Gerüchte nicht stimmen. Golem.de hat dem Unternehmen eine Anfrage zum Thema Project Astoria gestellt, die Antwort steht bisher noch aus.


eye home zur Startseite
stuempel 22. Nov 2015

Die Fortschritte bei Edge und Windows 10 Mobile machen jedoch ganz den Eindruck. Da...

Zidlewitz 20. Nov 2015

Ich finde, es kann ein Knaller sein, wenn MS eine APP oder Möglichkeit einbaut, Android...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. AEVI International GmbH, Paderborn
  4. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,99€ bzw. 15€ günstiger bei Newsletter-Anmeldung
  2. (u. a. Wolfenstein II 24,99€, Destiny 2 37,99€, The Evil Within 2 24,99€, Assassins Creed...
  3. 199€ (Normalpreis 250€)

Folgen Sie uns
       


  1. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  2. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  3. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  4. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  5. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  6. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  7. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  8. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  9. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  10. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

  1. Bisschen mehr ins Eingemachte hätte der Artikel...

    stiGGG | 12:28

  2. Re: Empfänger

    tha_specializt | 12:28

  3. iPhone 8

    AussieGrit | 12:27

  4. Re: Was haben eigentlich die deutschen Ingenieure...

    derdiedas | 12:25

  5. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    tha_specializt | 12:25


  1. 12:30

  2. 11:59

  3. 11:51

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 11:02

  7. 10:39

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel