Abo
  • IT-Karriere:

Project Ara: Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone

Die Prozessoren in Smartphones sind üblicherweise nicht austauschbar. Beim Google-Projekt Ara soll das anders sein, und dafür ist auch ein neuartiges SoC nötig. Das chinesische Unternehmen Rockchip entwickelt ihn nun.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles modulares Smartphone Project Ara
Googles modulares Smartphone Project Ara (Bild: Google)

In einem kurzen Beitrag bei Google+ haben die Entwickler des Project Ara bekanntgegeben, dass das SoC des modularen Smartphones von Rockchip entwickelt wird. Wie der Rest der Komponenten soll der Chip über das Netzwerk "UniPro" an die anderen Bausteine angebunden werden.

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Mit diesem Namen bezeichnet Google ein System aus Hard- und Software, über das alle Verbindungen zwischen den Komponenten hergestellt werden. Es ist der Kern der Idee, die wesentlichen Bestandteile eines Smartphones austauschbar zu machen. Unipro soll ähnlich wie USB funktionieren, also offenbar anhand von Geräte-IDs und Protokollen neue Bausteine erkennen und ins System einbinden können. Das Rockchip-SoC soll die dafür nötige Elektronik direkt integrieren. Weitere Informationen zu dem Chip haben bisher weder Google noch das chinesische Unternehmen vorgelegt.

Aber beim Unipro-Netz können die Entwickler Fortschritte melden. Die ersten Switches und Bridges dafür können nun als erste Prototypen hergestellt werden, zuständig dafür ist Toshiba. Diese Bausteine sind eine Vorstufe, um bestehende Elektronik in das Netz einbinden zu können, künftig sollen - wie beim Rockchip-SoC - die Unipro-Schaltungen in die anderen Chips integriert werden. Google bezeichnet den gegenwärtigen Stand der Entwicklung als "Spiral 2", erst in der dritten Phase soll das Rockchip-Bauteil näher vorgestellt werden. Anfang 2015 sei dann mit einem Prototyp des gesamten Smartphones zu rechnen, schreiben die Entwickler.

Das Project Ara war aus der Idee der Phonebloks hervorgegangen und wird seitdem von diesem Unternehmen und Google gemeinsam weiterentwickelt. Bereits seit fast zwei Jahren arbeitet die Google-Tochter Motorola an dem Konzept.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)

SelfEsteem 25. Aug 2014

Aehm ... dir ist soweit bewusst, dass die Vision in Richtung Verschmelzung von...

crack_monkey 25. Aug 2014

Jein, einige Patente und das Projekt Ara bleiben noch in den Händen von Google der Rest...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    •  /