Abo
  • Services:
Anzeige
Project A verkauft Treatwell: Der nächste Exit für Berlin
(Bild: www.treatwell.de)

Nach kurzer Zeit signifikante Rendite

Bei Treatwell ging es deutlich schneller. Der Inkubator ist erst im Dezember 2014 bei dem Buchungsportal aus Amsterdam eingestiegen und hat von Berlin aus das gemacht, was Project A am besten kann: eine Software bauen, mit deren Hilfe das Unternehmen mit möglichst geringem Aufwand einen möglichst großen Marketingeffekt erzielt.

Die Idee: Für eine Kundin, die gerade über Treatwell einen Maniküre-Termin gebucht hat, muss man am nächsten Tag keine Anzeige schalten. Das wäre rausgeworfenes Geld. Nach einer Woche aber, wenn der Lack ab ist, denkt sie womöglich über eine Auffrischung nach - und wird bei Google oder in einer ihrer Smartphone-Apps an Treatwell erinnert.

Anzeige

Ist so ein System erst einmal aufgebaut und mit Daten gefüttert, lässt es sich leicht vergrößern. "Das ist eine der Kompetenzen der Berliner Internetszene: ein Geschäftsmodell, das einmal steht, in andere Länder ausrollen", sagt Horstmann. Seit der Gründung im Oktober 2013 hat Treatwell ein Jahreswachstum von mehr als 400 Prozent erzielt.

20 Millionen Nutzer

Gemeinsam arbeiten Treatwell und Wahanda, dem auch die deutsche Plattform Salonmeister gehört, jetzt mit 15.000 Salons, Studios und Spas in ganz Europa zusammen und erreichen nach eigenen Angaben 20 Millionen Nutzer.

Project A sei es gelungen, "in kurzem Zeitraum eine signifikante Rendite zu erzielen", sagt Horstmann. Für die hiesige Gründerszene ist das eine gute Nachricht: Schließlich dürfte das Geld bald in das nächste Startup fließen.

Wie nachhaltig der Erfolg von Treatwell ist, wird sich zeigen. Der erste Exit von Project A, der Verkauf des Online-Reifenhändlers Tirendo an Delticom, blieb laut Geschäftsbericht im vergangenen Jahr noch hinter den Erwartungen des Käufers zurück.

 Project A verkauft Treatwell: Der nächste Exit für Berlin

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. censhare AG, München
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. USU AG, Möglingen bei Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. 25 % Rabatt beim Kauf von drei Neuheiten, Box-Sets im Angebot)
  3. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: "Eigentlich ist sie sehr viel flexibler als...

    Meisterqn | 23:51

  2. Re: Etat der Polizei

    cpt.dirk | 23:43

  3. Eigentlich hat sowas in einem Kinderzimmer nichts...

    Robert Hab | 23:42

  4. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    lakl | 23:30

  5. Re: Eine ganz blöde aber nicht unberechtigte Frage

    eXXogene | 23:30


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel