Abo
  • Services:

Project 1v1: Gearbox arbeitet an Shooter plus Sammelkarten

Demnächst soll ein kurzer, geschlossener Techniktest beginnen: Das Entwicklerstudio Gearbox hat einen ersten Ausblick auf sein Project 1v1 erlaubt - hinter dem das nächste Borderlands stecken könnte. Erste offizielle Informationen zum Spielprinzip und den Multiplayermodi liegen vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Artwork von Project 1v1 würde durchaus zur Welt von Borderlands passen.
Die Artwork von Project 1v1 würde durchaus zur Welt von Borderlands passen. (Bild: Gearbox Software)

Action plus Sammelkarten - passt das zusammen? Das US-Entwicklerstudio Gearbox Software arbeitet unter dem Arbeitsnamen Project 1v1 an einem Spiel, das die beiden Genres zusammenbringen will. Project 1v1 soll laut Gearbox ein kompetitiver Ego-Shooter sein, der die "Action schneller Kämpfe Mann-gegen-Mann mit der übergeordneten Strategie eines Sammelkartenspiels verbinden möchte", so das Studio auf einer Webseite.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Bonn

Dort sucht Gearbox nach Personen, die noch im Sommer 2017 beim Ausprobieren der Technik helfen. Das Ganze wird als geschlossene Testphase stattfinden - ob Alpha oder Beta, oder was auch immer, ist unklar. Es gehe zum einen um die Online-Infrastruktur. Zum anderen wolle Gearbox herausfinden, was die Teilnehmer über das Spiel denken. Das ganze laufe über Server in den USA, internationale Tester könnten sich auch bewerben - müssten sich aber auf eine entsprechend langsamere Verbindung einstellen.

Möglicherweise verbirgt sich hinter Project 1v1 schlicht das nächste Borderlands oder ein Ableger der Serie. Über irgendeine Art von Fortsetzung wird schon lange spekuliert. Vor allem aber hatte Take 2 kürzlich mitgeteilt, noch einen "sehnsüchtig erwarteten neuen Titel auf Basis einer der größten Marken von 2K Games" für die kommenden Monate in der Pipeline zu haben.

Diese Ankündigung machte Firmenchef Strauss Zelnick bei der Veröffentlichung von Geschäftszahlen. Take 2 ist nicht nur die Firma hinter Rockstar Games, sondern eben auch hinter 2K Games - die wiederum für die Veröffentlichung der von Gearbox produzierten Borderlands-Titel zuständig ist.

Auf der Webseite finden sich neben Artworks, die durchaus zu Borderlands passen würden, auch ein paar Details über die Multiplayermodi. So soll es Ranglistenspiele geben, in denen die Spieler in Partien Einer-gegen-Einen um Erfahrungspunkte und eben auch um Sammelkarten kämpfen.

Außerdem seien Freundschaftsspiele ohne XP oder Karten geplant. Dazu komme ein Modus namens Arena, in dem die Spieler nacheinander gegen einen Champion antreten und bei einem Sieg seine Position einnehmen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Xtan 11. Aug 2017

Da gehe ich mit - es hört sich nicht nach einem Borderlands an und es soll auf keinen...


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

    •  /