Abo
  • Services:
Anzeige
Programmierer bei der Arbeit
Programmierer bei der Arbeit (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Programmiersprachen: Java-Experten in Stellenanzeigen am häufigsten gesucht

Programmierer bei der Arbeit
Programmierer bei der Arbeit (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Java-Programmierer müssen sich keine Sorgen um Jobs machen. Zudem ist die Beliebtheit von Typescript-Kenntnissen gestiegen.

Java ist in Stellenanzeigen die gefragteste Programmiersprache. Das geht aus einer Auswertung der Jobsuchmaschine Joblift hervor. Ein Viertel aller ausgeschriebenen Entwicklerstellen richtet sich an Java- und PHP-Programmierer. Laut der Titel der 265.518 Entwicklerstellen, die im vergangenen Jahr ausgeschrieben wurden, liegen Java-Experten mit 48.357 Stellenanzeigen an der Spitze. Darauf folgen PHP mit 13.838 Ausschreibungen, C# mit 11.557 Gesuchen, C++- (9.933 veröffentlichte Stellen) und Javascript mit 8.885 Jobangeboten.

Anzeige

Eine Analyse der gewünschten Qualifikationen in den 8.419.888 Stellenanzeigen des vergangenen Jahres zeigt ein ähnliches Bild: Java-Kenntnisse wurden in insgesamt 159.937 Ausschreibungen gefordert. Auf Platz zwei liegt die Skriptsprache Javascript (104.471). PHP wird 103.725-mal genannt, C++ 79.267-mal und C# 69.463-mal.

Beliebtheit von Typescript-Kenntnissen gestiegen

Eine wachsende Bedeutung kommt Typescript zu: Während die Arbeitgeber im Jahr 2015 nur in 582 Gesuchen die von Microsoft entwickelte Programmiersprache verlangten, wurde sie im darauffolgenden Jahr bereits in 2.614 Anzeigen erfragt. Im Verhältnis zu den insgesamt veröffentlichten Anzeigen der beiden Jahre entspricht das einem Zuwachs von 234 Prozent. Zudem beläuft sich die Zahl der Stellenanzeigen, die Typescript-Kenntnisse unter den gewünschten Qualifikationen auflisten, in den ersten rund eineinhalb Monaten dieses Jahres bereits auf 597 und übersteigt damit das Ergebnis des gesamten Jahres 2015.

Die wachsende Beliebtheit von Go spiegelt sich aktuell noch nicht in den Stellenanzeigen wider. Auch die Sprachen Clojure, Scala und Python erfreuen sich zunehmender Beliebtheit: Die Wachstumsraten in Stellenanzeigen von 2015 bis 2016 betragen hier 33 Prozent, 29 Prozent beziehungsweise 9 Prozent. Die Programmiersprache Go verzeichnete zwar eine Zunahme von 3 Prozent, hielt mit nur 25 Nennungen im vergangenen Jahr jedoch noch recht selten Einzug in die Stellenanzeigen.


eye home zur Startseite
M.P. 17. Feb 2017

Soweit ich weiß, wurde Cobol erst im Jahre des Herren MCMLX ANSI-Standard ;-)

der_wahre_hannes 16. Feb 2017

Auch interessant wäre die Quote von Leuten, die als Java-Entwickler eingestellt wurden...

DebugErr 16. Feb 2017

Java ist doch nur deswegen noch so vertreten, weil Firmen ihre uralte Gammelkacke ala...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. Weischer.Regio GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. über Hays AG, Raum Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Staatsgelder verpulfert

    Niaxa | 08:58

  2. Re: Sie hat völlig recht!

    maverick1977 | 08:58

  3. Re: Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    M.P. | 08:56

  4. Re: Wieviel haette man gespart

    KnutRider | 08:56

  5. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    Markus08 | 08:55


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel