Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Hilfe neuer Software sollen in Zukunft auch Amateure programmieren können.
Mit Hilfe neuer Software sollen in Zukunft auch Amateure programmieren können. (Bild: Patrik Stollarz/Afp/Getty Images)

Programmiersprache: Software ermöglicht Coding für Laien

Karlsruher Forscher arbeiten an einer Software, die natürliche Sprache direkt in maschinenlesbare Quelltexte übersetzt. So sollen bald auch Amateure programmieren können.

Anzeige

Programmieren könnte in Zukunft auch ohne spezielle Kenntnisse möglich sein. Informatiker des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) arbeiten an einer Software, die natürliche Sprache in maschinenlesbare Quelltexte übersetzen soll.

Mit der Software sollen auch Nutzer ohne Programmierkenntnisse in wenigen Sätzen eigene Computeranwendungen erstellen können. "Wir wollen weg von komplizierten Regelwerken für Nutzer - nichts anderes sind Programmiersprachen - hin zu intelligenten Rechnern, die mit uns in Dialog treten", teilte Mathias Landhäußer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation (IPD) des KIT, mit.

Bislang lassen sich Programme nur dann mit Sprache steuern, wenn sie vom Hersteller genau darauf ausgelegt sind, so beispielsweise das Versenden von Kurznachrichten über ein Smartphone. Die Informatiker am KIT arbeiten dagegen an einer Software, die für beliebige Programme eine Sprachschnittstelle einrichtet.

Anweisungen werden automatisch geordnet

Damit könnten Nutzer ihre mobilen Apps nicht nur per Sprachbefehl öffnen, sondern auch bedienen. Bei einer Anwendung, die Heizung, Beleuchtung und Fenster in intelligenten Häusern steuert, haben die Forscher eine solche Schnittstelle nach eigenen Angaben bereits erfolgreich eingebunden.

Die größte Herausforderung für die Wissenschaftler: Menschen beschreiben Vorgänge nicht immer streng chronologisch. Das Analysewerkzeug der KIT-Forscher ordnet die Anweisungen nun automatisch so hintereinander, wie sie der Computer ausführen soll. "Unser Ziel ist es, dass sich der Rechner an die Sprechweise der Nutzer anpasst - nicht umgekehrt", sagte Landhäußer.

Die neue Software der KIT-Wissenschaftler analysiert zeitbezogene Signalwörter, die darauf hinweisen, dass ein eingesprochener Text zeitliche Abläufe nicht streng linear abbildet. Solche Signalwörter geben an, ob etwas davor oder danach, zuerst oder zuletzt geschieht - und zwar unabhängig davon, an welcher Stelle die Information steht. Die Informatiker ordnen diesen sprachlichen Begriffen nun logische Formeln zu, um im Quelltext eine chronologische Abfolge herzustellen. Bislang funktioniert die Zuordnung aber nur auf Englisch.

Verwendung von sinnverwandten Wörtern als Problem

Neben dem Reihenfolgenproblem identifizierten die Wissenschaftler weitere Herausforderungen beim Programmieren mit natürlicher Sprache. So ersetzten die Probanden etwa einzelne Wörter mit sinnverwandten Begriffen oder Fürwörtern: Dass sich der Begriff Auto auf dasselbe Objekt bezieht wie das Wort Wagen im Folgesatz, können Computer allerdings bislang nicht ohne Weiteres ableiten.

Von einer Marktreife ist die Software deshalb noch weit entfernt. "Bis wir komplexe Software mit Sprache nicht nur bedienen, sondern tatsächlich programmieren können, wird es noch dauern", sagte Landhäußer.


eye home zur Startseite
DavidYA 25. Dez 2014

Das ganze mag ja in der Zukunft sicherlich hilfreich sein, wenn es ausgereift ist. Das...

Das Original 14. Okt 2014

ich wage mal einen vergleich: 99% aller programme unter windows und mac benutzen die...

tundracomp 09. Okt 2014

HTML nicht, aber WordPress Templates und (teilweise auch Plugins) sind eine Mischung aus...

Nolan ra Sinjaria 08. Okt 2014

Problem ist halt die ungenauigkeit der gesprochen Sprache. Viele Sachen werden erst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 389,99€
  2. 3,00€
  3. (-75%) 2,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    GenXRoad | 04:03

  2. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    narfomat | 02:57

  3. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    klaus9999 | 02:44

  4. Warum?

    NeoXolver | 02:38

  5. Re: Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    klaus9999 | 01:55


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel