• IT-Karriere:
  • Services:

Programmiersprache: Rust-Team will Kernbibliotheken verbessern

Die Sprache Rust hat eine relativ kleine Standardbibliothek. Die Community will sich deshalb nun aktiv um eine Vielzahl häufig genutzter externer Bibliotheken kümmern und diese als Sprachkern zur Produktionsreife führen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Rust-Team will einen Sprachkern aus externen Bibliotheken gestalten.
Das Rust-Team will einen Sprachkern aus externen Bibliotheken gestalten. (Bild: Bob M ~, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die noch recht junge Programmiersprache Rust hat aus Prinzip eine vergleichsweise kleine Standardbibliothek. Dadurch soll vor allem die Entwicklung der Sprache selbst beschleunigt werden können. Allerdings finden sich so auch häufig genutzte Funktionen nicht in der Standardbibliothek. Diese werden stattdessen durch die Community in dem Paketsystem Crate gepflegt. Das bringt einige Nachteile mit sich, die die Rust-Community nun durch eine Art Kurations-Initiative beheben möchte.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Diese Arbeiten sind Teil größerer Anstrengungen innerhalb der Community, die zum Ziel haben, die Sprache einfacher benutzbar zu machen. Für das System an Bibliotheken plant das Team nun, dafür zu sorgen, dass ausgewählte Crates, die für übliche Aufgaben wichtig sind, "gut auffindbar, in sich abgeschlossen, funktionsreich und gut dokumentiert" sind.

Zur Umsetzung will das Rust-Team jene Kriterien anlegen, die die Community auch für die Standardbibliothek sowie die Sprache selbst nutzt, was vor allem Qualität, API-Gestaltung und Konsistenz umfasse. Erreicht werden soll das im Austausch mit den Autoren der Bibliotheken selbst und mit Hilfe der Community. So könne ein Kern an Sprach-Bibliotheken bereitgestellt werden. Diese sollen dann dem Status einer Version 1.0 entsprechen, also Stabilitätsgarantien mitbringen.

Als Teil der Initiative will sich das Team explizit keine größeren Frameworks vornehmen, sondern nur kleinere abgeschlossene Bibliotheken. Als Beispiel nennt die Ankündigung Crates zum Umgang mit der Byte-Reihenfolge (byteorder), zum Erstellen eines temporären Ordners (tempdir) oder auch zur Verwendung des Kompressionsverfahrens Deflate und entsprechender Formate wie Gzip (flate2-rs).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 37,49€

Spatzenjaeger 08. Mai 2017

Wenn ich mich nicht irre, dann geht der Thread darum, dass es in Prey ein Art-Asset mit...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /