• IT-Karriere:
  • Services:

Programmiersprache: Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr

Die Entwickler-Community der Programmiersprache Python will künftig jährlich neue Versionen ihres Projekts veröffentlichen statt bisher ungefähr aller 18 Monate. Außerdem soll es festgelegte Zeitpunkte für Vorabversionen und stabile Veröffentlichungen geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Python erscheint künftig jährlich.
Python erscheint künftig jährlich. (Bild: Pixabay)

Die kommende Version 3.9 der Programmiersprache Python wird im Oktober 2020 erscheinen und damit nur ein Jahr nach der aktuellen Version 3.8, die seit wenigen Wochen verfügbar ist. Denn für die Entwicklung der kommenden Version versucht sich die Entwickler-Community an einem verkürzten Veröffentlichungszyklus, der zudem festen Daten folgen soll, wie das Team auf der Mailingliste ankündigt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Heide
  2. Universitätsstadt Tübingen, Tübingen

Bisher sind neue Versionen der Sprache in eher unregelmäßigen Abständen erschienen, wobei diese grob einem Rhythmus von 18 Monaten folgten. Die Veröffentlichungstermine waren dabei aber insbesondere für Außenstehende oft nur schwer vorhersagbar. Mit dem neuen Entwicklungsmodell soll sich das ändern.

Die Python-Community erhofft sich davon ein besseres Entwicklungserlebnis für alle Beteiligten. So sollen Kernentwickler der Sprache selbst ihre Arbeit an Neuerungen besser vorausplanen können. Ebenso soll die Community dank der verkürzten Zyklen künftig schneller neue Funktionen der Sprache einsetzen können. Mit festen Daten für die Veröffentlichung von Beta soll zudem das Testen besser koordiniert werden.

Diese bessere Koordination solle mit dem Release Candidate und der letztlich stabilen Version außerdem auch für jene Projektarbeit erreicht werden, die außerhalb von Python selbst liegt. Naheliegende Beispiele hierfür sind die Veröffentlichung von Python-Frameworks oder auch das Erstellen von Python-Paketen der neuen Versionen etwa für Linux-Distributionen.

Ähnlich wie bisher auch, sollen die einzelnen Python-Versionen künftig insgesamt fünf Jahre lang gepflegt werden. Davon sollen eineinhalb Jahre lang auch einfache Bugs behoben werden. Die folgenden dreieinhalb Jahre will das Team dann nur noch sicherheitsrelevante Updates bereitstellen. Weitere Details liefert der offizielle Änderungsvorschlag des Projekts.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. (-79%) 5,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 52,99€

ul mi 04. Nov 2019 / Themenstart

Die neuen Features werden eh' nur ganz ganz gemächlich verwendet werden können, wenn man...

Theoretiker 04. Nov 2019 / Themenstart

Herb Sutter hat das mal für C++ dargelegt. Er sagte, dass ohne festen Daten jede...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    •  /