• IT-Karriere:
  • Services:

Programmiersprache: Python 2.7 bekommt letztes Release im April 2020

Zum Jahresende läuft die Unterstützung für das veraltete Python 2.7 aus. Die Entwicklergemeinschaft der Standardimplementierung will im April 2020 aber noch eine letzte Version veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Python 2.7.18 wird im April 2020 erscheinen.
Python 2.7.18 wird im April 2020 erscheinen. (Bild: Pixabay)

Im kommenden Frühjahr ist endgültig Schluss für den Entwicklungszweig der Python-Version 2.7. Wie das Entwicklerteam der Standardimplementierung mitteilt, wird voraussichtlich Mitte April die finale Version 2.7.18 erscheinen. Danach wird es keine weiteren Veröffentlichungen dieses mittlerweile völlig veralteten Versionszweiges mehr geben. Die offizielle Unterstützung läuft aber bereits zum Jahresende aus, so dass Python 2.7 ab 1. Januar 2020 keinen Support mehr erhält.

Stellenmarkt
  1. CodeMonks GmbH, Nürnberg (Home-Office möglich)
  2. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte

Bereits im Jahr 2008 kündigten die Entwickler mit der Veröffentlichung von Python 3, das nicht kompatibel zu Python 2 ist, an, den 2er-Zweig der Sprache langfristig nicht mehr zu unterstützen. Version 2.7 von Python, die 2010 erschien, war die letzte große Veröffentlichung dieses Zweigs.

Das zunächst geplante Supportende von Python 2 im Jahr 2015 konnte das Team nicht einhalten, weil zu diesem Zeitpunkt noch zu viel Software nicht auf die neue Version 3 portiert worden war. Deshalb verschob die Community das Ende des Supports damals um fünf weitere Jahre. Spätestens seitdem ist klar, dass das Ende dieser Version im Jahr 2020 kommen wird. Und vor wenigen Monaten hat das Team diese Entscheidung erneut bestätigt.

Die nun angekündigte Veröffentlichung nach Supportende mag seltsam erscheinen, hat wohl aber organisatorische Gründe. So soll der Code im kommenden Januar endgültig eingefroren werden und durchläuft danach offenbar das übliche Prozedere der Veröffentlichung. Im Jahr 2020 gefundene Sicherheitslücken in Python 2.7 wird das Projekt demnach also auch nicht mit der Version 2.7.18 beheben. Denn auch in dem Release-Plan schreibt das Team explizit: "Die Unterstützung endet offiziell am 1. Januar 2020."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,86€
  2. 11€
  3. 12,49€

usr4iqua 03. Jan 2020

Hab's selbst (noch) nicht getestet / meinen Syncserver umgestellt, aber bei GitHub gibt...

winterkoenig 02. Jan 2020

Gute Frage. Das müssten aber die Python-Macher erklären. Die jedoch bestätigen nur...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /