Abo
  • Services:

Programmiersprache: PHP 7 bekommt Deklaration für skalare Typen

Mit PHP 7 können skalare Typen wie Int oder Bool deklariert werden. Das hat das Entwicklerteam nach langer Diskussion und dem Ausscheiden der ursprünglichen Entwicklerin entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,
PHP 7 bekommt eine strikte Überprüfung für skalare Typen.
PHP 7 bekommt eine strikte Überprüfung für skalare Typen. (Bild: PHP.net)

Die Deklaration skalarer Typen ist die wohl am meisten diskutierte Funktion von PHP 7. Nach einer gestern Abend beendeten Abstimmung erreichte die mittlerweile fünfte Version des Vorschlags allerdings die notwendige Zweidrittelmehrheit der beteiligten Entwickler. Damit wird die Programmiersprache um die Typen Int, Float, String und Bool erweitert.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Die Verwendung einer strengen Überprüfung dieser Typen muss von den Entwicklern aber explizit in jeder Datei über die Anweisung declare(strict_types=1) erzwungen werden. Dies muss als erste Direktive in einer Datei angegeben werden und führt an anderen Stellen zu einem Kompilierfehler. Wird auf die Codezeile verzichtet, wird standardmäßig eine schwache Typenüberprüfung durchgeführt.

Wird die neue Anweisung genutzt, müssen sämtliche Funktionsaufrufe und Rückgabewerte in der Datei selbst sowie darauf aufbauenden Erweiterungen und eingebaute PHP-Funktionen beim Parsen einer Überprüfung der Typen standhalten. Geschieht das nicht, wird ein Fehler ausgegeben. Anders als bei der schwachen Überprüfung, bei der die Werte in andere Typen umgewandelt werden können, gibt es bei der starken Überprüfung nur eine einzige mögliche Umwandlung - von Int zu Float.

Anleihe aus Hack

Der von Facebook erstellte PHP-Dialekt Hack verwendet ein sehr stark ausgeprägtes Typensystem, das wesentlich weiter geht, als dies mit der nun gefallenen Entscheidung für PHP 7 umgesetzt wird. Dennoch ist davon auszugehen, dass die skalaren Typen eine Anleihe aus Hack sind.

Noch vor knapp einem Monat war eine Umsetzung der skalaren Typen ungewiss, da die hauptverantwortliche Entwicklerin, Andrea Faulds, aus Zeitmangel das Projekt verlassen hatte. Die Arbeiten an dem Vorschlag sind aber von dem Google-Angestellten Anthony Ferrara übernommen und abgeschlossen worden. Details zu der Entscheidung bietet das RFC im Projekt-Wiki.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 33,49€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

xUser 21. Mär 2015

Nein, hier hat der Autor nicht verstanden, warum es geht. Es geht einzig und allein...

El_Duderino 19. Mär 2015

Und das Grundproblem wäre deiner Meinung nach? Dem Rest deines Posts entnehme ich, dass...

RemizZ 18. Mär 2015

Ist doch immer dasselbe. Kaum kommt irgendwo PHP vor kriechen die elitären Java-Kaffee...

NeoTiger 17. Mär 2015

Golem.de lügt nie!! Ich wusste schon immer, dass so Methoden wie http://php.net/manual/de...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /