• IT-Karriere:
  • Services:

Programmiersprache: Letztes Release für Python 2.7 erschienen

Der Support ist schon offiziell ausgelaufen, nun ist Python 2.7.18 veröffentlicht worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die letzte Version von Python 2.7 ist erschienen.
Die letzte Version von Python 2.7 ist erschienen. (Bild: Pixabay)

"Ich freue mich, die sofortige Verfügbarkeit von Python 2.7.18 anzukündigen", schreibt der Release-Manager Benjamin Peterson auf der Python-Mailing-Liste. Python 2.7.18 sei eine besondere Veröffentlichung, denn es ist die letzte Version von Python 2.7 und damit auch von Python 2. Die offizielle Unterstützung ist bereits zum Ende vergangenen Jahres ausgelaufen, so dass Python 2.7 seit 1. Januar 2020 keinen Support mehr erhält.

Stellenmarkt
  1. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen
  2. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck

Bereits im Jahr 2008 kündigten die Entwickler mit der Veröffentlichung von Python 3, das nicht kompatibel zu Python 2 ist, an, den 2er-Zweig der Sprache langfristig nicht mehr zu unterstützen. Version 2.7 von Python, die 2010 erschien, war die letzte große Veröffentlichung dieses Zweigs. Das zunächst geplante Supportende von Python 2 im Jahr 2015 konnte das Team nicht einhalten, weil zu diesem Zeitpunkt noch zu viel Software nicht auf die neue Version 3 portiert worden war.

Die Python-Entwickler entschieden sich damals deshalb dafür, das Ende des Supports um fünf weitere Jahre hinauszuschieben. Spätestens seitdem ist klar, dass das Ende dieses Versionszweigs im Jahr 2020 kommen wird. Die nun erschienene Version 2.7.18 wurde dennoch noch einmal in dem üblichen Prozedere veröffentlicht und ist deshalb nun erst einige Monate nach dem offiziellen Ende des Supports erschienen.

In seiner Ankündigung blickt der Release-Manager Peterson zurück auf die lange Entwicklung von Python 2.7, die auch große Backports erhalten hat, was traditionell sehr unüblich gewesen sei. Um die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten, seien aber Ausnahmen gemacht worden. Darüber hinaus dankt Peterson dem Python-Team, das die offiziellen Binärdateien für Windows und MacOS über die lange Zeit gepflegt hat. Peterson beendet seine E-Mail mit "Lang lebe Python 3".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 569€ (Bestpreis!)

37f0c33164879f3... 22. Apr 2020

Welche sollen das sein? Alle meine Fedora Installationen (Server aller Art sowie...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
    Geforce RTX 3060 Ti im Test
    Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

    Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
    2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
    3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer


        •  /