Programmiersprache Julia: Wie Python, nur schneller

Julia spielt heute kaum eine Rolle, dabei überholt sie nicht nur im Wortsinn Python als Programmiersprache in Wissenschaft und Datenanalyse.

Artikel von Miroslav Stimac veröffentlicht am
Python ist die zweitbeliebteste Programmiersprache
Python ist die zweitbeliebteste Programmiersprache (Bild: Pixabay)

Python ist eine sehr beliebte Programmiersprache für Projekte im Bereich des Maschinellen Lernens und für viele andere wissenschaftliche Anwendungsgebiete - vor allem, weil man damit so einfach und schnell Prototypen programmieren kann. Doch die Ausführung von Python-Programmen ist sehr langsam. Die Programmiersprache Julia soll Python Konkurrenz machen, indem sie nicht nur einfach, sondern auch sehr schnell ist - fast so schnell wie C++.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


    •  /