• IT-Karriere:
  • Services:

Programmiersprache: Googles Go 1 ist fertig

Das im November 2009 von Google gestartete Go-Projekt hat mit Go 1 eine erste stabile Version seiner neuen Programmiersprache veröffentlicht, auch für Windows.

Artikel veröffentlicht am ,
Go 1 auch für Windows
Go 1 auch für Windows (Bild: golang.org)

Was als Open-Source-Projekt von Google begann, hatte über die letzten Jahre rund 200 Helfer, die nicht von Google kamen. Dabei hat Go einen stabilen Status erreicht, so dass nun Go Version 1 veröffentlicht wurde. Dazu wurde die Spezifikation und auch deren Implementierung in den vergangenen Monaten verbessert.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. CCV GmbH, Hamburg

So soll Go 1 eine stabile Basis für weiteres Wachstum darstellen. Programme, die mit Go 1 geschrieben wurden, sollen über Jahre unterstützt werden, auch wenn Go derweil weiterentwickelt wird.

Google stellt Go 1 mit dessen Veröffentlichung auch in seiner Cloud-Plattform App Engine zur Verfügung. Zudem steht Go 1 in Form von Binarys für Linux, FreeBSD, Mac OS X und auch Windows zum Download bereit.

Go ist vor allem zur Systemprogrammierung gedacht. Es bringt Multi-Prozessor-Unterstützung und verfolgt einen neuen Ansatz in Sachen objektorientiertes Design, der auf Klassen explizit verzichtet. Dabei unterstützt Go Konzepte wie True Closures und Reflection.

Über die Formatierung ihres Codes müssen sich Go-Entwickler keine Gedanken machen, darum kümmert sich gofmt. Zudem benötigt Go weniger Semikolons als andere C-Ableger, denn Statements müssen nicht mit einem Semikolon abgeschlossen werden. Do- und While-Schleifen gibt es in Go nicht. Funktionen in Go können mehrere Werte zurückgeben, wobei die einzelnen Rückgabewerte mit Namen versehen werden können.

Kurze Programme lassen sich mit Go in Bruchteilen einer Sekunde übersetzen und auch große Projekte sollen sich in wenigen Sekunden kompilieren lassen. Der dabei entstehende Code soll dann ähnlich schnell laufen wie in C geschriebener.

Zu den Entwicklern von Go gehört Ken Thompson, der einst an der Entwicklung von Unix beteiligt war, die erste Shell schrieb und den C-Vorläufer B entwickelte. Zusammen mit Rob Pike, der ebenfalls zum Go-Team gehört, entwickelte Thompson zudem das Betriebssystem Plan 9.

Wer mit Go beginnen will, findet unter golang.org eine umfangreiche Dokumentation samt verschiedenen Tutorials.

Go selbst steht unter der BSD-Lizenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)

Dr. Pest 02. Mai 2012

Windows only. Der Aufwand wäre sonst viel zu hoch gewesen und ich hätte nicht das Go...

Myxier 02. Apr 2012

Programmieren im vi editor ftw! :)

Myxier 02. Apr 2012

Jeder hat ja seinen eigenen Geschmack, aber mmN ist die Syntax von vb Moppelkotze im...

irata 31. Mär 2012

Ich finde den Namen spitze. Mag auch solche Namen wie Quick und Action ;-) Für die Suche...

Jacques de... 31. Mär 2012

Sekundiert. Versuch mal die zweite Option im Projektdialog. Das mit dem schon...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    •  /