Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Taschenratte (englisch Gopher) ist das Maskottchen von Go.
Eine Taschenratte (englisch Gopher) ist das Maskottchen von Go. (Bild: siamesepuppy, flickr.com/CC-BY 2.0)

Programmiersprache: Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes

Eine Taschenratte (englisch Gopher) ist das Maskottchen von Go.
Eine Taschenratte (englisch Gopher) ist das Maskottchen von Go. (Bild: siamesepuppy, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die aktuelle Version 1.7 der Sprache Go ist durch Verbesserung am Compiler deutlich schneller. Go 1.7 läuft zudem auf IBM Z Systems, ein wichtiges Netzwerkpaket ist Teil der Standardbibliothek geworden.

Die Programmiersprache Go ist in Version 1.7 erschienen. Das von Google initiierte Projekt kann mit der aktuellen Version auch auf IBM-Mainframes der sogenannten Z Systems ausgeführt werden, deren Architektur auch als s390x bezeichnet wird. Dies dient IBM wohl vor allem dazu, Docker und dazugehörige Werkzeuge, die oft in Go geschrieben sind, seinen Kunden auch auf hauseigenen Mainframe-Systemen anbieten zu können.

Anzeige

Für die neue Version der Programmiersprache hat das Entwicklerteam darüber hinaus an der Compiler-Infrastruktur von Go gearbeitet. So wird ein Backend genutzt, das auf Basis sogenannter Static Single-Assignments (SSA) arbeitet, das heißt, jede Variable wird an nur genau einer Stelle definiert. Der damit generierte Code soll kompakter und effizienter sein, was zu Beschleunigungen um bis zu 35 Prozent in einigen Benchmarks führen soll.

Das Backend wird vorerst aber nur auf 64-Bit-Systemen mit x86-Architektur unterstützt. Verbesserungen am Compiler-Frontend und der Toolchain reduzieren zudem die zum Kompilieren benötigte Zeit. Die erzeugten Binärdateien sind laut den Entwicklern um 20 bis 30 Prozent kleiner als die der Vorgängerversion.

Beschleunigt werden sollen Go-Programme ebenso durch eine schnellere Garbage Collection und Optimierungen an der Standardbibliothek. Letztere ist mit der Veröffentlichung von Version 1.7 auch um das Context-Paket erweitert worden. Das bisher nur über ein zusätzliches Repository verfügbare Paket wird vielfach in Anwendungen für Netzwerk- und Infrastrukturaufgaben eingesetzt, darunter auch Docker.

Weitere Neuerungen finden sich in den offiziellen Release-Notes zu Go 1.7.


eye home zur Startseite
grslbr 17. Aug 2016

Danke euch beiden, wieder was gelernt. :)

sp1derclaw 17. Aug 2016

So sehr ich Python auch mag, aber Go ist dann doch deutlich schneller in der Ausführung...

Ergot 17. Aug 2016

... also etwas Komplexeres auf Basis weniger komplexeren Mitteln erschaffen möchte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. WKM GmbH, München
  4. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. 49,99€
  3. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    RipClaw | 17:09

  2. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    Eheran | 17:00

  3. Re: "mangelnde Transparenz"

    plutoniumsulfat | 16:54

  4. Re: Kenne ich

    divStar | 16:53

  5. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    nomisum | 16:48


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel