Abo
  • Services:

Programmiersprache: Facebook erstellt offizielle PHP-Spezifikation

Auf Betreiben von Facebook bekommt die Programmiersprache PHP eine offizielle Spezifikation. Die bisherige Dokumentation reicht Facebook offenbar nicht für die Hiphop Virtual Machine.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Sprache PHP bekommt erstmals in ihrer Geschichte eine Spezifikation.
Die Sprache PHP bekommt erstmals in ihrer Geschichte eine Spezifikation. (Bild: PHP.net)

Erstmals in der mehr als zwanzigjährigen Entwicklungszeit bekommt die Programmiersprache PHP eine offizielle Spezifikation, wie sie für die meisten anderen Sprachen üblich ist. Die Arbeit daran wird vor allem von Facebook vorangetrieben, aber auch die PHP-Community zeigt sich dem Projekt gegenüber sehr offen und nimmt an der Gestaltung teil.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Reply AG, Köln

Bisher beschränkte sich das PHP-Team lediglich auf Beispiele, eine sehr ausführliche Dokumentation und vor allem eine plattformübergreifende Standard-Implementierung. Mit der Hiphop Virtual Machine (HHVM) stellt Facebook jedoch eine Alternative zur PHP-Engine bereit. Darüber hinaus arbeitet die Community mit der Finanzierung von Zend ebenfalls an einer neuen Engine.

Dementsprechend soll die Spezifikation dazu dienen, eine verlässliche Grundlage für das Verhalten der neuen Engines zu bieten und so verhindern, dass sich die Sprache wegen der verschiedenen Implementierungen auseinander entwickelt, wie die Facebook-Angestellte Sara Goleman schreibt. Die derzeitige Spezifikation basiert auf den Funktionen in PHP 5.6 und enthält eine Test-Suite, welche die Tests der Zend-Engine erweitert. Noch befindet sich die Spezifikation aber im Aufbau, wie das Team betont, und auch die Tests enthalten wohl noch einige Fehler.

Erstellt wird die Spezifikation über ein Git-Repository, wodurch sich Änderungen leicht erstellen und nachvollziehen lassen können. Der Text wird außerdem auf Github gespiegelt und ist von Facebook unter der CC0-Lizenz, also ohne jegliche Bedingungen oder je nach Staat auch gemeinfrei, veröffentlicht worden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

TheUnichi 05. Aug 2014

Weil die Alternativen fehlen. Wäre eine da, wäre Java bereits Geschichte. Die Welt...


Folgen Sie uns
       


LG Watch W7 - Fazit

LG kombiniert bei seiner Watch W7 ein Display mit analogen Zeigern - eigentlich eine gute Idee, Nutzer müssen dafür aber auf zahlreiche Funktionen verzichten.

LG Watch W7 - Fazit Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


        •  /