Programmiersprache: Amazon investiert massiv in Rust

Die Sprache Rust nutzt Amazon für sehr viele seiner eigenen Cloud-Werkzeuge. Das Unternehmen will noch stärker in die Community einsteigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rust bekommt mehr Unterstützung von AWS.
Rust bekommt mehr Unterstützung von AWS. (Bild: R. Miller/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Für den Cloud-Dienst Amazon Web Services (AWS) will das Unternehmen seine Expertise der Programmiersprache Rust künftig genauso weit ausbauen, wie Amazon dies auch für andere Technologien und Sprachen wie etwa Java macht. Amazon verteilt inzwischen sogar eine eigene Version des OpenJDK. Die verstärkte Unterstützung für Rust kündigt das Unternehmen in seinem AWS-Blog an. Mittelfristig heißt das wohl, dass Amazon seine Beiträge und Unterstützung für Rust deutlich weiter steigern will.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Tester (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Tech Lead - Engineering Operations (m/f/x)
    finn GmbH, München
Detailsuche

Rust, das als sicherere Alternative zu C und C++ gilt, wurde ursprünglich vor allem von Browserhersteller Mozilla, bei dem die Sprache entstanden ist, gepflegt und unterstützt. Die Community ist inzwischen aber deutlich gewachsen. Erst vor rund einem Jahr hatte AWS angekündigt, die Entwicklung der Sprache Rust finanziell zu unterstützen, indem es eine Art Förderprogramm aufgelegt hat. Dies soll der Rust-Community unter anderem ermöglichen, die Cloud-Dienste von AWS zu nutzen.

Inzwischen ist der Cloud-Anbieter dazu übergegangen, die Entwicklung der Sprache auch dadurch zu unterstützen, dass Beitragende und Betreuer der Sprache oder des Frameworks Tokio von Amazon angestellt werden. In dem Blogbeitrag heißt es dazu: "AWS hat Rust nicht gestartet oder zu dem Erfolg gemacht, das es heute ist, aber wir möchten zu seinem zukünftigen Erfolg beitragen. Wir sind davon überzeugt, dass Investitionen in das breitere Rust-Ökosystem unseren Kunden und denen helfen, die möglicherweise nie zu unseren Kunden werden. Das ist okay. So soll Open Source funktionieren."

Amazon nutzt inzwischen selbst sehr viel eigene Werkzeuge, die in Rust geschrieben sind, für seine Cloud-Werkzeuge. Dazu gehört etwa der kleine Hypervisor Firecracker, der direkt auf der Kernel-eigenen VM (KVM) basiert. Auch die Linux-Distribution Bottlerocket, die als Containerhost gedacht ist. Deren eigene Anwendungen und API-Dienste sowie weitere Werkzeuge sind zudem komplett in Rust geschrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  2. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

NeoChronos 26. Nov 2020

wobei Ubuntu immer wieder für Innovation gesorgt hat, indem sie gezeigt haben wie man es...

Steffo 25. Nov 2020

Boost ist einfach nur schrecklich. Ich musste das mal benutzen und bin froh, dass unser...

pythoneer 25. Nov 2020

Den Linux Kernel nach Rust zu portieren wird sicher aus ganz praktischen Gründen nicht...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /