Programmierkurs: Swift Playgrounds 4 ermöglicht iPad-Programmierung am iPad

Apple hat Swift Playgrounds 4 veröffentlicht. Damit lassen sich auf dem Tablet einfache Apps für iPhones und iPads entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Swift Playgrounds 4 auf dem iPad
Swift Playgrounds 4 auf dem iPad (Bild: Apple/Bildbearbeitung: Golem.de)

Apple hatte auf dem WWDC 2021 Swift Playgrounds 4 angekündigt. Nun ist die Lern- und Programmierumgebung erschienen. Swift Playgrounds 4 soll nicht nur helfen, spielerisch in die Welt der Entwicklung einzutauchen: Vielmehr können Anwender auch eigene Apps für iOS und iPad OS entwickeln und diese sogar im App Store einstellen, wobei das UI-Framework SwiftUI zum Einsatz kommt. Wer will, kann seine Swift-Playgrounds-Projekte auch in XCode am Mac importieren und von dort auch wieder umwandeln, damit sie auf dem iPad weiter bearbeitet werden können.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) für klinische Anwendungen und Digitalisierungsprojekte
    Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
  2. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
Detailsuche

Swift Playgrounds enthält einen Programmierkurs und viele Beispiele, um erste Programmierkenntnisse zu vermitteln. Dazu kommen zahlreiche Projekte, die von Lernwilligen geöffnet und analysiert werden können. Zum Debugging gibt es einen Vollbild-Modus, der die App so anzeigt, wie sie später auch auf dem iPad laufen würde.

Apple schreibt in den Release-Notes von Swift Playgrounds 4 für das iPad:

  • Entwickle iPhone- und iPad-Apps mit SwiftUI direkt auf deinem iPad (erfordert iPadOS 15.2 oder neuer).
  • Dank der App Store Connect-Integration lassen sich fertige Apps im App Store hochladen.
  • Die App-Vorschau zeigt deine App-Änderungen live an. Mit der Vollbildvorschau siehst du deine App in voller Größe.
  • Intelligente Inline-Codevorschläge helfen dir beim schnellen und präzisen Programmieren.
  • App-Projekte erleichtern das Bewegen von Projekten zu Xcode und umgekehrt.
  • Die projektweite Suchfunktion findet Ergebnisse in mehreren Dateien.
  • Die Bibliothek für Codeabschnitte umfasst Hunderte von SwiftUI-Steuerungen, -Symbolen und -Farben.
  • Mit der Unterstützung für Swift-Pakete kannst du öffentlich zugänglichen Code einbinden, um deine Apps zu optimieren.

2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi + Cellular, 256 GB) - Space Grau (9. Generation)
Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Swift Playgrounds 4 kann kostenlos über den App Store heruntergeladen werden. Wer Swift Playgrounds 4 nutzen will, braucht mindestens iPadOS 14.7, doch den vollen Funktionsumfang gibt es erst ab dem neuen iPadOS 15.2: Nur damit können auch Apps entwickelt und veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. IBM E10180-Server: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM E10180-Server
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  2. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  3. Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
    Geforce RTX 3000 (Ampere)
    Nvidia macht Founder's Editions teurer

    Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /