Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.

Artikel von Maja Hoock veröffentlicht am
Kann Code Kunst sein?
Kann Code Kunst sein? (Bild: Pixabay / Montage: Golem.de)

Code kann eine künstlerische Handschrift bekommen - vorausgesetzt die Verfasser verstehen ihr Handwerk so gut, dass es nicht mehr nur ums Funktionieren geht, sondern auch um die Ästhetik. "Wissenschaft ist das, was wir gut genug verstehen, um es einem Computer zu erklären", sagte der US-amerikanische Informatikpionier Donald E. Knuth dazu einmal in einem Interview mit Jack Woehr. "Alles andere ist Kunst."


Weitere Golem-Plus-Artikel
Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


    •  /