• IT-Karriere:
  • Services:

Progammiersprache: Rust 1.36 stabilisiert Future und Alloc

Die aktuelle Version 1.36 der Programmiersprache Rust stabilisiert das für Async/Await wichtige Future-Trait. Speicherzuweisungen wie Box und Vec können nun auch außerhalb der Standardbibliothek genutzt werden. Und Cargo läuft offline.

Artikel veröffentlicht am ,
Rust ist in Version 1.36 verfügbar.
Rust ist in Version 1.36 verfügbar. (Bild: olavXO, flickr.com/CC-BY 2.0)

Das Entwicklerteam der Programmiersprache Rust hat sich für das Jahr 2019 vorgenommen endlich Async/Await fertigzustellen und hat dafür in der nun verfügbaren Version 1.36 weitere wichtige Vorarbeiten durchgeführt. Denn das Team hat in dieser Version das Modul Task sowie das Trait Future.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. dmTECH GmbH, Weilerswist

Die Futures sind auch aus anderen Sprachen bekannt und sind besondere Werte, die möglicherweise noch nicht berechnet worden sind. Das Rust-Team selbst beschreibt das als "asynchronen Wert", der dazu genutzt wird, andere Aufgaben durchzuführen, bis der Wert tatsächlich verfügbar wird.

Mit dem Task-Modul wird es nun ebenso möglich, den dafür zuständigen Task im übertragenen Sinn wieder aufzuwecken. In dem Task-Modul enthalten ist auch Poll, mit dem überprüft werden kann, ob ein Wert bereits verfügbar ist oder der Task erst noch aufgeweckt werden soll.

Einer Rust-Community-Webseite zufolge sind damit nun alle Vorarbeiten bis auf jene an Async/Await selbst in einer stabilen Version der Sprache verfügbar. Die umgesetzte Technik soll es den Entwicklern von Crates, Bibliotheken und dem gesamten Ökosystem ermöglichen, sich auf die finale Umsetzung von Async/Await vorzubereiten.

Alloc auch ohne Standardbibliothek

Golem Akademie
  1. PostgreSQL Fundamentals
    15.-18. Juni 2021, online
  2. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    3.-7. Mai 2021, online
Weitere IT-Trainings

Stabilisiert hat das Team in Rust 1.36 auch das Alloc-Crate. Es bietet Typen wie Box zur Speicherzuweisung auf dem Heap oder Vec zum Erstellen von Vektoren sowie viele weitere Methoden und Module zum Umgang mit dem Speicher. Das steht zwar alles in der Standardbibliothek bereit, das Alloc-Crate ermöglicht nun aber auch die Nutzung dieser Technik ohne Standardbibliothek, was auf Plattformen mit beschränkten Ressourcen notwendig sein kann.

Die Entwickler haben außerdem ihre Implementierung der Hashmap ausgetauscht. Die neue Variante soll schneller sein als die bisherige. Darüber hinaus hat das Team die Paketverwaltung Cargo angepasst. Bei Nutzung der neuen Option --offline löst Cargo-Abhängigkeiten nur noch über den lokalen Cache auf und arbeitet - wie der Name sagt - offline.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /