Abo
  • IT-Karriere:

Progammiersprache: Rust 1.33 ermöglicht Anpinnen von Speicherbereichen

Die aktuelle Version der Programmiersprache Rust ist verfügbar. Die Version verbessert den Umgang mit Const-Funktionen und führt das Konzept des Anpinnens für Speicherbereiche ein. Letzteres ist eine wichtige Vorarbeit für Async/Await.

Artikel veröffentlicht am ,
Rust ist in Version 1.33 verfügbar.
Rust ist in Version 1.33 verfügbar. (Bild: aka CJ/CC0 1.0)

Mit dem sogenannten Produktivitätsupdate Rust 2018 hat die Community der Programmiersprache viele wichtige Funktionen der vergangenen Jahre zusammengefasst und arbeitet aber auch danach natürlich noch weiter, sodass nun die Version 1.33 von Rust zur Verfügung steht. Für die langfristige Entwicklung der Sprache wohl besonders wichtig ist die mit dieser Veröffentlichung stabilisierte Funktion des Pinning, also des Anpinnens von Speicherbereichen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Freiburg im Breisgau, Efringen-Kirchen
  2. Choice GmbH, Nürnberg

Dazu hat die Entwicklercommunity zwei neue Typen implementiert. Dazu gehört zum einen Pin<P>, der als Wrapper für einen Pointer gedacht ist, wodurch der Wert, auf den der Pointer zeigt, im Arbeitsspeicher eben angepinnt wird. Eigentlich nutzt Rust eine automatische Move-Semantik, sodass Objekte im Arbeitsspeicher etwa durch eine Zuweisung verschoben werden. Das Pinning soll genau das Verhindern. Zusätzlich dazu gibt es das Trait Unpin, mit dem das Pinning der Objekte wieder aufgehoben werden kann.

Nützlich sei dieses Verhalten vor allem für jene Structs und Objekte, die auf sich selbst referenzieren, heißt es. Würden diese Objekte verschoben, würde der dazugehörige Pointer ungültig, was zu nicht definiertem Verhalten führen könnte. Durch das Anpinnen wird genau das verhindert. Die Rust-Community geht davon aus, dass diese Verhalten vor allem für die Autoren von Bibliotheken hilfreich sein könnte. Wichtig sei dies außerdem für die Umsetzung von Async/Await in Rust selbst, woran das Team schon länger arbeitet.

Verbessert haben die Entwickler in Rust 1.33 außerdem die Nutzung von Const-Methoden, mit denen nun deutlich mehr Operationen ausgeführt werden können. Ebenso kann für Importe nun ein Unterstrich _ vergeben werden. Dabei handelt es sich jeweils um eine eindeutige Bezeichnung, die jedoch nicht explizit ausgeschrieben werden kann. Eine Liste weiterer Änderungen finden sich in der Ankündigung und den offiziellen Release-Notes.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 12,99€
  2. 229,00€
  3. (-67%) 29,99€

gfa-g 02. Mär 2019

Besonders wenn es für den Embedded-Bereich bessere Unterstützung gibt wäre das wohl die...

0110101111010001 02. Mär 2019

Übernahme der Sprache C++. LoL, wie alt bist du 60? Kurz vor der Rente? Krassester Fall...

freebyte 02. Mär 2019

WD-40 ist gut gegen Rost. Siehe auch: https://github.com/keean/zenscript/issues/35 fb


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Energiespeicher und Sektorkopplung Speicher für die Energiewende
  2. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  3. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /