Progammiersprache: Rust 1.33 ermöglicht Anpinnen von Speicherbereichen

Die aktuelle Version der Programmiersprache Rust ist verfügbar. Die Version verbessert den Umgang mit Const-Funktionen und führt das Konzept des Anpinnens für Speicherbereiche ein. Letzteres ist eine wichtige Vorarbeit für Async/Await.

Artikel veröffentlicht am ,
Rust ist in Version 1.33 verfügbar.
Rust ist in Version 1.33 verfügbar. (Bild: aka CJ/CC0 1.0)

Mit dem sogenannten Produktivitätsupdate Rust 2018 hat die Community der Programmiersprache viele wichtige Funktionen der vergangenen Jahre zusammengefasst und arbeitet aber auch danach natürlich noch weiter, sodass nun die Version 1.33 von Rust zur Verfügung steht. Für die langfristige Entwicklung der Sprache wohl besonders wichtig ist die mit dieser Veröffentlichung stabilisierte Funktion des Pinning, also des Anpinnens von Speicherbereichen.

Stellenmarkt
  1. IT-Architekt (m/w/d)
    rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Köln
  2. Prüfingenieur (m/w/d) - Schwerpunkt LabVIEW Programmierung
    GRUNER AG, Wehingen
Detailsuche

Dazu hat die Entwicklercommunity zwei neue Typen implementiert. Dazu gehört zum einen Pin<P>, der als Wrapper für einen Pointer gedacht ist, wodurch der Wert, auf den der Pointer zeigt, im Arbeitsspeicher eben angepinnt wird. Eigentlich nutzt Rust eine automatische Move-Semantik, sodass Objekte im Arbeitsspeicher etwa durch eine Zuweisung verschoben werden. Das Pinning soll genau das Verhindern. Zusätzlich dazu gibt es das Trait Unpin, mit dem das Pinning der Objekte wieder aufgehoben werden kann.

Nützlich sei dieses Verhalten vor allem für jene Structs und Objekte, die auf sich selbst referenzieren, heißt es. Würden diese Objekte verschoben, würde der dazugehörige Pointer ungültig, was zu nicht definiertem Verhalten führen könnte. Durch das Anpinnen wird genau das verhindert. Die Rust-Community geht davon aus, dass diese Verhalten vor allem für die Autoren von Bibliotheken hilfreich sein könnte. Wichtig sei dies außerdem für die Umsetzung von Async/Await in Rust selbst, woran das Team schon länger arbeitet.

Verbessert haben die Entwickler in Rust 1.33 außerdem die Nutzung von Const-Methoden, mit denen nun deutlich mehr Operationen ausgeführt werden können. Ebenso kann für Importe nun ein Unterstrich _ vergeben werden. Dabei handelt es sich jeweils um eine eindeutige Bezeichnung, die jedoch nicht explizit ausgeschrieben werden kann. Eine Liste weiterer Änderungen finden sich in der Ankündigung und den offiziellen Release-Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /