Profil für iOS: Apple-Nutzer können Siri vom Mitlauschen abhalten

Mit einem Konfigurationsprofil ist es möglich, Apples Sprachassistenten Siri weiter zu nutzen, Apple aber zu untersagen, die Aufnahmen zu analysieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Siri auf dem iPhone
Siri auf dem iPhone (Bild: Apple)

Nachdem durch einen Bericht des britischen Guardian bekanntgeworden ist, dass Apple einige Siri-Anfragen durch Unterauftragnehmer analysieren lässt, gibt es nun eine Möglichkeit, dies zu unterbinden.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  2. Expert*in Projektmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Jan Kaiser veröffentlichte auf Github ein iOS-Profil und die nötige Dokumentation dazu. Wer das iOS-Profil installiert, kann die Protokollierung von serverseitigen Siri-Befehlen deaktivieren und Siri dennoch nutzen. Wer will, kann auch sein eigenes Profil mit dem kostenlosen Apple Configurator erstellen.

Laut einer Anleitung auf 9to5Mac muss der Nutzer auf Github zunächst mit dem iPhone oder iPad das Projekt ansteuern, dann auf Raw View umschalten und das Profil herunterladen. Danach muss der Installationsprozess in den Einstellungen nur noch bestätigt werden.

Apple begründete die Mitschnitte damit, Siri und die Diktierfunktion verbessern zu wollen. Problematisch ist das, wenn Siri unabsichtlich aktiviert wird, und Mitarbeiter in kurze Privatgespräche hineinhören können.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11
    8.-12. November 2021, online
  2. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
  3. Penetration Testing Fundamentals
    17.-18. Januar 2022, online
Weitere IT-Trainings

Laut Konzern sind Apple-IDs aber nicht mit den Aufnahmen verknüpft. Außerdem lasse sich Siri unter iOS auch abschalten. Eine Option, Apples Analysetätigkeit auszuschließen, gibt es in den Einstellungen hingegen offiziell nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nomnomnom 30. Jul 2019

sowohl "erinnere mich morgen früh daran den Arzt anzurufen" als auch "navigiere mich nach...

Peter Brülls 30. Jul 2019

Tatsächlich? Dabei steht da doch haarklein drin, welche Arten von Analyse damit gemeint...

Peter Brülls 30. Jul 2019

Wobei auch da das eigentliche Problem darin besteht, dass das Versprechen der...

Peter Brülls 30. Jul 2019

Auch bekannt als Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass. Ich habe...

Avarion 30. Jul 2019

Es geht nicht darum das Siri lauscht, denn das wird auch das neue Profil nicht abstellen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /