Abo
  • Services:

Profi-Nutzer: Apple will modularen Mac Pro 2019 veröffentlichen

Apple will wieder einen Mac Pro bauen, der modular aufgebaut und erweiterbar ist. Erstmalig hat sich das Unternehmen zum Erscheinungsjahr geäußert und den Aufbau einer neuen Abteilung für Produkte von Profianwendern angekündigt

Artikel veröffentlicht am ,
Alter Mac Pro
Alter Mac Pro (Bild: Paul Hudson/CC-BY 2.0)

Profis fühlen sich seit Jahren von Apple vernachlässigt: Die Einstellung der Serverprodukte, ein veralteter Mac Pro und die Aufgabe der eigenen Displayserie haben dazu geführt, dass berufliche Anwender den Eindruck bekamen, Apple interessiere sich nicht mehr für sie. Zwar stellte Apple 2013 den Mac Pro vor, doch bis zum vergangenen Jahr bekam dieser keine neue Hardware. Diese lässt sich nicht einmal tauschen, wie es bei Windows-PCs gang und gäbe ist. Der alte Mac Pro im Desktop-Gehäuse konnte dagegen mit neuer Hardware ausgerüstet werden. Dorthin wolle Apple zurück, hieß es im vergangenen Jahr, doch stattdessen kam der iMac Pro auf den Markt, der leistungsfähig, aber ebenfalls kaum erweiterbar ist.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. State Street Bank International GmbH, München

In einem Interview mit Techcrunch kündigte Apple nun an, der neue Mac Pro werde 2019 erscheinen. Einen Blick vorab wird Apple vermutlich wie beim iMac Pro und beim vergangenen Mac Pro gewähren, doch wann das der Fall sein werde, blieb offen. Auch technische Spezifikationen nannte Apple nicht.

"Wir wollen transparent sein und offen mit unserer Pro-Community kommunizieren, damit sie wissen, dass der Mac Pro ein Produkt für 2019 ist", sagte ein Apple-Mitarbeiter Techcrunch.

Die neu gegründete Abteilung Pro Workflow solle ergründen, was Profis von dem Unternehmen erwarteten, teilte Apple mit und verwies darauf, dass einige Teammitglieder aus den Bereichen kämen, in denen Macs beruflich eingesetzt würden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 31,99€
  4. (-83%) 4,99€

Pete Sabacker 07. Apr 2018

Bei allem Verständnis für Kritik an Apple, aber der Hate ja schon fanatischer als die...

Der Rechthaber 06. Apr 2018

Und osx drauf.

stiGGG 06. Apr 2018

Geht garnicht mal so sehr um die Leistung, in der Tonne mag zwar Server Hardware...

Smartcom5 06. Apr 2018

Oh, ein weiterer Aufguß der typisch-angelsächsisch blumigen Nullrethorik. Apple ist...

körner 06. Apr 2018

Selten so viele Lügen in nur einem Text gelesen.


Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

    •  /