Produktionsmitarbeiter gesucht: Tesla startet Stellenportal für Grünheide

Tesla hat eine Recruiting-Website für Produktionsmitarbeiter gestartet. Die Liste für die Gigafactory Berlin füllt mehrere Bildschirmseiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Recruitment-Video
Tesla-Recruitment-Video (Bild: Tesla)

Tesla hat eine Website vorgestellt, über die sich Interessenten auf freie Stellen in der Produktion bewerben können. Auf der Website sind Beschäftigungsstandorte etwa in Texas, Schanghai, Nevada, New York, Fremont und Grünheide bei Berlin gelistet.

Stellenmarkt
  1. IT-Referent (m/w/d)
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. Service Ingenieur SNOWsat (m/w/d)
    Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim
Detailsuche

Für sein erstes europäisches Werk, in dem das Model Y und künftig auch Akkus gebaut werden sollen, sucht Tesla besonders viele Mitarbeiter. Noch ist die Fabrik nicht in Betrieb, weil abschließende Genehmigungen fehlen. Insgesamt gibt es dort in der Fertigung 145 Stellenbeschreibungen. Das bedeutet aber nicht, dass nur 145 Stellen offen sind, weil nicht klar ist, wie viele Mitarbeiter Tesla jeweils benötigt. Neben Facharbeitern sucht Tesla Ingenieure.

Die Anzeigen sind professionell aufgebaut und beschreiben die jeweilige Jobrolle, Verantwortlichkeiten und Anforderungen ausführlich. Wer will, kann sich über ein Onlineformular bewerben. Im Gegensatz zu früheren Befürchtungen und Gerüchten sind zwar in einigen Fällen Englischkenntnisse gefragt, wichtig sind Tesla offenbar jedoch solide Deutschkenntnisse. In vielen Anzeigen ist von einem Drei-Schicht-System die Rede. Angaben zu Gehältern gibt es in den Stellenanzeigen nicht.

Ende 2020 hatte der Leiter der Agentur für Arbeit in Frankfurt (Oder) in einem Interview gesagt, Tesla biete als Einstiegslohn inklusive Schichtzulage in der niedrigsten Entgeltstufe 2.700 Euro brutto an. Das gelte für ungelernte oder angelernte Kräfte. Für Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung beginne das Einstiegsgehalt bei etwa 3.500 Euro.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dennoch scheint Tesla Probleme zu haben. Am Tag der offenen Tür Anfang Oktober 2021 sagte der eigens angereiste Firmenchef Elon Musk: "Ich mache mir ein bisschen Sorgen, dass wir nicht in der Lage sein werden, genug Leute einzustellen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 25. Okt 2021 / Themenstart

Also in Deutschland wird man nicht viele gegenden finden die man als Pampa bezeichnen...

demon driver 20. Okt 2021 / Themenstart

Cool, danke für den Hinweis!

narsah 20. Okt 2021 / Themenstart

Mehrere Bildschirmseiten bei heutigem HI-Layout heißt also sechs bis neun Einträge.

brainDotExe 19. Okt 2021 / Themenstart

Ich weiß ja nicht wie es direkt bei den Autoherstellern ist, aber bei den größeren...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Artikel
  1. Energiewende: Rohstoffkosten sorgen für Umbruch auf dem Akkumarkt
    Energiewende
    Rohstoffkosten sorgen für Umbruch auf dem Akkumarkt

    Hohe Rohstoffpreise stoppen den Fall der Akkupreise. Neue Rekordpreise bei Lithium werden Akkus 2022 sogar teurer machen.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  3. Science-fiction: Bethesda zeigt mehr von Starfield
    Science-fiction
    Bethesda zeigt mehr von Starfield

    Abenteuer im Weltraum mit halbwegs glaubwürdiger Technologie soll Starfield bieten. Jetzt hat Bethesda einen neuen Trailer veröffentlicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /