Abo
  • Services:
Anzeige
Mac Pro Product Red
Mac Pro Product Red (Bild: Sotheby's)

Product Red Knallroter Mac Pro erzielt 977.000 US-Dollar

Die Charity-Auktion von Produkten, die von Jony Ive und Marc Newson entworfen wurden, hat einen enormen Zuspruch erfahren. Die Artikel des Wohltätigkeitslabels Product (RED) erzielten Preise zwischen 461.000 und 1,8 Millionen US-Dollar.

Anzeige

Bei der Wohltätigkeitsversteigerung von Sotheby's in New York wurden einzigartige Produkte von Apples Designchef Jony Ive und dem Designer Marc Newson versteigert, deren Erlös dem Projekt Product (RED) zugutekommt.

Der rot eloxierte Mac Pro wurde für 977.000 US-Dollar versteigert. Das Auktionshaus erwartete zuvor, dass dieses Modell nur 60.000 US-Dollar erzielen kann. Zu seiner Ausstattung ist nichts bekannt. Weltweit wird es nur ein einziges Exemplar in dieser Farbe geben.

Ein Paar rotgoldener Apple Earpods wurde für 461.000 US-Dollar versteigert. Zuvor schätzte das Auktionshaus, dafür maximal 25.000 US-Dollar zu bekommen.

Die mit einem speziellen Gehäuse versehene Leica-Kamera, die durch ihr Lochmuster an einen alten Mac Pro erinnert, ging für stolze 1,805 Millionen US-Dollar weg. Ein Aluminiumtisch konnte gar 1,685 Millionen US-Dollar einbringen. Auch hier lagen die zuvor geschätzten Preise mit 750.000 und 500.000 US-Dollar deutlich darunter.

Darüber hinaus wurden auch einige andere Produkte, die keinen technischen Bezug haben, bei der Product-(RED-)Auktion versteigert, darunter ein Flügel von Steinway & Sons für 1,925 Millionen US-Dollar und eine mit einem roten Label versehene Champagnerflasche Dom Perignon von 1966. Dafür wurden rund 94.000 US-Dollar erlöst.

Die Produkte der Auktion werden unter der Marke Product Red angeboten, die Apple neben anderen Unternehmen wie American Express, GAP, Motorola, Microsoft, Dell, Converse, Starbucks, Nike und Shazam lizenziert hat. Die Idee zu Product Red stammt unter anderem von U2-Sänger Bono. Teile des Gewinns werden dem Global Fund überwiesen. Die Organisation hat sich der Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria verschrieben.

Die Auktion brachte insgesamt 13 Millionen US-Dollar ein.


eye home zur Startseite
JochenEngel 27. Nov 2013

Weiß jemand, wieviel nun vom Gewinn überwiesen werden?

ploedman 26. Nov 2013

und von den 13 mio. wie viel kommt am Schluss an? Bin dafür das alle die spenden...

DerRückenIstBack 25. Nov 2013

Danke für diese interessante Geschichte.

JanZmus 25. Nov 2013

Wenn auf diese Weise mehr Kohle zusammenkommt, ist es doch shice-egal, wie das in deinen...

jim 25. Nov 2013

10%ige natronlauge, eloxiertes aluminium gehäuse (red ^^) für ca. 20 sekunden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  2. Daimler AG, Neu-Ulm
  3. ACTINEO GmbH, Köln
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Smartphone Kamera ...

    flauschi123 | 08:45

  2. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Dietbert | 08:33

  3. Re: Ist bestimmt voller Creeper

    unbuntu | 08:18

  4. Re: Wir kolonialisieren

    unbuntu | 08:16

  5. Re: Asse 2.0

    unbuntu | 08:16


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel