Abo
  • Services:
Anzeige
Mac Pro Product Red
Mac Pro Product Red (Bild: Sotheby's)

Product Red Knallroter Mac Pro erzielt 977.000 US-Dollar

Die Charity-Auktion von Produkten, die von Jony Ive und Marc Newson entworfen wurden, hat einen enormen Zuspruch erfahren. Die Artikel des Wohltätigkeitslabels Product (RED) erzielten Preise zwischen 461.000 und 1,8 Millionen US-Dollar.

Anzeige

Bei der Wohltätigkeitsversteigerung von Sotheby's in New York wurden einzigartige Produkte von Apples Designchef Jony Ive und dem Designer Marc Newson versteigert, deren Erlös dem Projekt Product (RED) zugutekommt.

Der rot eloxierte Mac Pro wurde für 977.000 US-Dollar versteigert. Das Auktionshaus erwartete zuvor, dass dieses Modell nur 60.000 US-Dollar erzielen kann. Zu seiner Ausstattung ist nichts bekannt. Weltweit wird es nur ein einziges Exemplar in dieser Farbe geben.

Ein Paar rotgoldener Apple Earpods wurde für 461.000 US-Dollar versteigert. Zuvor schätzte das Auktionshaus, dafür maximal 25.000 US-Dollar zu bekommen.

Die mit einem speziellen Gehäuse versehene Leica-Kamera, die durch ihr Lochmuster an einen alten Mac Pro erinnert, ging für stolze 1,805 Millionen US-Dollar weg. Ein Aluminiumtisch konnte gar 1,685 Millionen US-Dollar einbringen. Auch hier lagen die zuvor geschätzten Preise mit 750.000 und 500.000 US-Dollar deutlich darunter.

Darüber hinaus wurden auch einige andere Produkte, die keinen technischen Bezug haben, bei der Product-(RED-)Auktion versteigert, darunter ein Flügel von Steinway & Sons für 1,925 Millionen US-Dollar und eine mit einem roten Label versehene Champagnerflasche Dom Perignon von 1966. Dafür wurden rund 94.000 US-Dollar erlöst.

Die Produkte der Auktion werden unter der Marke Product Red angeboten, die Apple neben anderen Unternehmen wie American Express, GAP, Motorola, Microsoft, Dell, Converse, Starbucks, Nike und Shazam lizenziert hat. Die Idee zu Product Red stammt unter anderem von U2-Sänger Bono. Teile des Gewinns werden dem Global Fund überwiesen. Die Organisation hat sich der Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria verschrieben.

Die Auktion brachte insgesamt 13 Millionen US-Dollar ein.


eye home zur Startseite
JochenEngel 27. Nov 2013

Weiß jemand, wieviel nun vom Gewinn überwiesen werden?

ploedman 26. Nov 2013

und von den 13 mio. wie viel kommt am Schluss an? Bin dafür das alle die spenden...

DerRückenIstBack 25. Nov 2013

Danke für diese interessante Geschichte.

JanZmus 25. Nov 2013

Wenn auf diese Weise mehr Kohle zusammenkommt, ist es doch shice-egal, wie das in deinen...

jim 25. Nov 2013

10%ige natronlauge, eloxiertes aluminium gehäuse (red ^^) für ca. 20 sekunden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,99€
  2. und For Honor oder Ghost Recon Wildlands kostenlos erhalten
  3. (-17%) 49,99€ - Release am Donnerstag

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

"Mehr Breitband für mich": Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
"Mehr Breitband für mich"
Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
  1. 50 MBit/s Dobrindt glaubt weiter an bundesweiten Ausbau bis 2018
  2. Breitbandgipfel 2.000 Euro für FTTH im Gewerbegebiet sind akzeptiert
  3. Breitbandgipfel Telekom hält 100 MBit/s für "im Moment ausreichend"

  1. Re: Vertrauen in die Menschheit

    Johnny Cache | 04:46

  2. Re: schöne Sache

    Sharra | 04:09

  3. Re: Ja und?

    kaliberx | 03:59

  4. Re: Problem erkannt, Problem wiederholt.

    topo | 03:57

  5. Macht das nicht fast jeder mit WhatsApp oder...

    ecv | 03:50


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel