• IT-Karriere:
  • Services:

Product Placement: HPE macht Star Trek zur Werbeschau

Werbung in Science-Fiction-Filmen ist sehr selten. Und wenn sie in Form von Product Placement auftaucht, dann sehr dezent. Hewlett Packard Enterprise wird sein grünes Logo in Star Trek Beyond allerdings überall verteilen. Schuld daran ist The Machine.

Artikel veröffentlicht am ,
Von HPE konstruiertes Star-Trek-Equipment.
Von HPE konstruiertes Star-Trek-Equipment. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Hewlett Packard Enterprise (HPE) wird ein wichtiger Sponsor des kommenden Star-Trek-Films Beyond sein. Wie wichtig dies für das Unternehmen ist, zeigte sich auf der HPE Discover in Las Vegas. Dort standen 1:1-Modelle von Einsitzer-Raumschiffen, ein Trailer wurde mit passenden HPE-Logos gezeigt und das eigene verspätete Forschungsprojekt als Inspiration für Star Trek stilisiert.

Stellenmarkt
  1. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  2. Landkreis Stade, Stade

Was das für den Kinogänger bedeutet, ist eine höhere Anzahl grüner Rechtecke über den ganzen Film verteilt. Zumindest betonte das HPE recht stolz bei einer Tour durch die Ausstellung. Zu erwarten sind grüne Spezialeffekte und Gerätschaften der Crew, die zufällig grüne und viereckige Teile haben, sowie Interfaces. Der Firmenname taucht allerdings nicht auf. Wer die recht junge Firma nicht kennt, der dürfte die unterschwellige Werbung kaum bemerken.

  • Insgesamt drei Geräte werden im Film vorkommen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • The Book sieht neutral aus. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • In The Quarantine wird das HPE-Logo Teil des Betriebssystems. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • HPE-Logo im Star-Trek-Universum. Diese Szene gehört aber nicht zum Film. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Insgesamt drei Geräte werden im Film vorkommen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Laut HPE wurden dafür Mitarbeiter des Unternehmens abgestellt, die Produktkonzepte entwickelten. Drei Stück wird es wohl zu sehen geben, die alle mit The Machine im Hinterkopf entwickelt wurden.

Product Placement ist im Star-Trek-Universum nichts Neues, wie ein Eintrag bei Memory Alpha zeigt. Es ist aber sehr schwer, in einem Zukunftsszenario alte Uhren, Autos und dergleichen zu platzieren, ohne lächerlich zu wirken. Bisher waren Platzierungen auch unauffällig. HPE hingegen dringt hier in Bereiche vor, die in Star Trek nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Star Trek Beyond wird ab dem 22. Juli 2016 im Kino zu sehen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 39,99€
  3. (-15%) 25,49€

neocron 13. Jun 2016

ich halte sie fuer schlechte Schauspieler ... da ist jeder zweite Satz gekuenstelt bzw...

Neuro-Chef 13. Jun 2016

Ist klar. Dem Trekkie in mir rollen sich die Fußnägel hoch, während die Filme rein als...

Neuro-Chef 13. Jun 2016

Spätestens in Scheiben geschnitten ;-)

Neuro-Chef 13. Jun 2016

Also manches wird, wenn es noch neu ist, sicher erst von einer breiten Käuferschicht...

robinx999 09. Jun 2016

Natürlich sind die Grenzen Fließend. Aber so bald eine Firma dafür Bezahlt oder...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /