Probleme: iOS 13.5 lässt Apps nicht starten

Nach der Installation von iOS 13.5 und iPadOS 13.5 gibt es bei einigen Nutzern Probleme mit dem Starten von Apps.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Fehler kann viel Frust erzeugen (Symbolbild).
Der Fehler kann viel Frust erzeugen (Symbolbild). (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Einige Anwender, die das neue iOS 13.5 und iPadOS 13.5 installiert haben, klagen über ein gravierendes Fehlverhalten der mobilen Betriebssysteme für iPhones und iPads.

Stellenmarkt
  1. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)
Detailsuche

Einige Anwendungen lassen sich auf den Geräten nicht mehr starten, es gibt eine Fehlermeldung und die Aufforderung, die App im App Store zu kaufen. Dem Anwender bleibt als Reaktionsmöglichkeit nur, den Vorgang abzubrechen oder den App-Store aufzurufen.

Das Problem betrifft keine spezielle App, sondern tritt nach Beobachtungen von Golem.de willkürlich auf. Die Website 9to5Mac mutmaßt, dass es sich um ein Problem mit der iCloud-Familienfreigabe handeln könnte und Apple vielleicht nicht erkennt, dass die App im Rahmen des Angebots über inkludierte Geräte schon gekauft wurde. Probleme mit iCloud zeigt Apple auf seiner Systemstatus-Website allerdings nicht an.

Ein kleiner Workaround löst das Problem. Vorab: um die Daten der betroffenen Apps nicht zu verlieren, sollte man sie nicht einfach löschen. Zum Ziel führt vielmehr ein Auslagern der Apps in die iCloud und deren Neuinstallation. In den Einstellungen wählt man dazu unter Allgemein den Menüpunkt "iPhone-Speicher" beziehungsweise "iPad-Speicher" aus. Nun die betroffene App auswählen und den Button "App auslagern" antippen. Wenn die App neu gestartet wird, installiert sie sich im Hintergrund erneut und funktioniert wie gehabt. Diese Vorgänge sollten wenn möglich aufgrund des Datenverbrauchs im WLAN durchgeführt werden.

Sicherheitslücken in Mail-App In iOS 13.5 beseitigt

Apple hatte am 20. Mai 2020t die mobilen Betriebssysteme iOS 13.5 und iPadOS 13.5 veröffentlicht und zahlreiche neue oder überarbeitete Funktionen eingebaut. Außerdem wurde die Sicherheit erhöht. Apple behebt zudem zwei alte Schwachstellen in seinen Mailprogramm für iOS. Diese sind schon seit iOS 6 vorhanden, wurden aber erst kürzlich entdeckt. Ein Angreifer kann mit präparierten E-Mails ein Heap-Overflow oder ein Out-of-Bound-Write erzeugen, um dann Code aus der Ferne auszuführen. Bei iOS 13 muss dazu nicht einmal die E-Mail geöffnet werden, was bei iOS 12 noch erforderlich war, damit die Attacke funktionierte. In beiden Fällen konnte der Angreifer sogar seine manipulierte E-Mail löschen, um seine Spuren zu vernichten.

Die Betriebssysteme können wie üblich over-the-air eingespielt werden. Zuvor empfiehlt sich ein Backup des jeweiligen Geräts.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

EWCH 25. Mai 2020

dito, u.a. GarageBand startet nicht mehr. Geht kurz auf und direkt wieder zu - ohne...

SP1D3RM4N 24. Mai 2020

Ich hatte die 13.5 schon länger als Beta auf dem Gerät. Da hatte ich dieses Problem gar...

FreiGeistler 23. Mai 2020

Dachte auch erst, klingt nun die Soundausgabe scheisse, oder was?


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /