Abo
  • Services:
Anzeige
Die ersten beiden FOC-Satelliten des Galileo-Systems haben den Orbit erreicht, allerdings mit einer Abweichung.
Die ersten beiden FOC-Satelliten des Galileo-Systems haben den Orbit erreicht, allerdings mit einer Abweichung. (Bild: @arianespace)

Probleme in der Umlaufbahn: Galileo-Satelliten nicht ideal abgesetzt

Die ersten beiden voll funktionsfähigen Galileo-Satelliten sind abgesetzt worden. Allerdings gelang es nicht, sie perfekt in ihren Orbit zu bringen. Arianespace spricht von einer Anomalie in der Umlaufbahn.

Anzeige

Wie Arianespace mitteilt, ist der Start der Galileo-Satelliten nicht perfekt abgelaufen. Beim Versuch, die Satelliten in die Umlaufbahn zu bringen, gab es einen Fehler. Die tatsächliche Umlaufbahn der mit Sojus-Flug VS09 abgesetzten Satelliten weicht von der geplanten Umlaufbahn ab.

Seitens Arianespace gibt es noch keine Details zu der Schwere des Problems. Im Laufe des heutigen 23. August 2014 soll eine Fluganalyse abgeschlossen werden. Arianespace spricht zunächst nur von einer Diskrepanz in der Umlaufbahn, was nicht nach einem schwerwiegenden Problem klingt. Möglicherweise lassen sich die Umlaufbahnen korrigieren oder die Abweichung der Umlaufbahnen beeinträchtigen die Funktionsweise von Galileo nicht.

Arianespace hat mit VS09 am 22. August 2014 die ersten beiden Galileo-Satelliten für das gleichnamige Navigationssystem gestartet. Es steht in Konkurrenz zum russischen Glonass- und zum US-amerikanischen GPS-System und soll der Europäischen Union damit ein eigenes Navigationssystem bieten. Die Rakete startete am gestrigen Nachmittag deutscher Zeit vom Guiana Space Center, dem europäischen Raumfahrtbahnhof in Französisch Guayana. Die beiden Satelliten fliegen in einem Medium Earth Orbit in einer Höhe von rund 23.000 Kilometern. Sie sind Teil von insgesamt 22 Satelliten, die als FOC-Systeme (Full Operational Capability) die Funktionsfähigkeit von Galileo sicherstellen.

Die nächsten Satelliten sollen Ende 2014 auf den Weg gebracht werden. Insgesamt wird Arianespace mit der Sojus und der Ariane 5 26 Satelliten in Umlaufbahnen schießen. Sechs sind nun bereits im Betrieb. Dazu gehören auch die ersten vier IOV-Satelliten (In-Orbit Validation), die paarweise 2011 und 2012 in Betrieb genommen wurden.


eye home zur Startseite
Dwalinn 25. Aug 2014

Klar dadurch werden sie zu kaltblütigen Mördern die erst schießen und dann fragen.

miauwww 24. Aug 2014

Leicht abweichende, aber stabile Orbits würden allenfalls einige Verzögerungen und...

Immenburg 24. Aug 2014

Hast du jetzt vor, noch so ein idiotische Kommentare zu dem Thema zu starten?

SirebRaM 23. Aug 2014

Ja gott sei dank. Sonst war die beim Start explodiert. Die letzte stufe die verkackt hat...

Christian72D 23. Aug 2014

Ich meine mal gehört zu haben das man auch gegen sowas (oder eine Explosion/Absturz der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  4. Vaisala GmbH, Hamburg, Bonn (Home-Office möglich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,99€
  3. ab 129,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Inbesondere Verweis auf Teil 7 TKG interessant...

    justjanne | 03:11

  2. Re: Wieso Hass-Kommentare löschen?

    bombinho | 03:08

  3. Re: Betonköpfe

    ChMu | 01:38

  4. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Gemüseistgut | 01:30

  5. Re: P2W

    Bendix | 01:04


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel