Fazit

Der Polestar ist ein sehr brauchbares Fahrzeug mit einem besseren Fahrwerk und deutlich besseren Bremsen als zumindest bei Teslas Model 3 AWD LR. Der Verbrauch liegt gemäß Werksangabe etwa 13 Prozent höher als beim Model 3. Ein absoluter Pluspunkt ist die mit 1.500 Kilogramm deutlich höhere Anhängerlast als beim Model 3. Mit der Anhängerkupplung für 1.100 Euro extra ließe sich mit dem Polestar 2 ein kleiner Wohnwagen ziehen. Die Bedienung des ersten "Android Automotive OS powered car" ist deutlich weniger intuitiv als bei Tesla. Es fühlt sich an wie ein billiges Android-Telefon. Wer Android-Fan ist, mag das in Ordnung finden, Apple-Fans nehmen eher ein Model 3.

Innendesign recht konventionell

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Polestar hätte sich mehr trauen und auch neue Wege im Innendesign und bei der Bedienung gehen sollen. Der Wagen ist in diesem Punkt recht konventionell, beinahe old school. Leider versagt Polestar meiner Ansicht nach komplett beim Onboard Entertainment (kein Netflix/Video Streaming oder Spiele) und der Soundqualität. Das wäre für mich ein persönliches K.-o.-Kriterium. Ein weiteres K.-o.-Kriterium wäre der kleinere Innenraum, vor allem im Fond, wenn vorne groß gewachsene Personen sitzen.

Zu guter Letzt ist im Moment davon auszugehen, dass der Wiederverkaufswert der Polestars deutlich unter dem der Model 3 liegen wird. Zudem ist ein Model 3 LR AWD Performance Edition billiger als der Polestar. Das wäre für mich persönlich das dritte K.-o.-Kriterium.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Eingezwängt wie im Flugzeugcockpit
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Vertox 04. Sep 2020

"Leider versagt Polestar meiner Ansicht nach komplett beim Onboard Entertainment (kein...

gadthrawn 02. Sep 2020

Genau das wundert mich. Ich habe weder in den 3 noch S bequem gepasst... aber es soll...

barni_e 02. Sep 2020

genauso werde ich das machen.

ThomasSV 31. Aug 2020

1. Was Pferde an CO2 ausfurzen, haben sie vorher als gebundenes CO2 gefressen. Da das ein...

berritorre 31. Aug 2020

Gut, das kann ich nicht beurteilen. Bin seid einigen Jahren keinen VW mehr gefahren. Mein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /