Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.

Ein Erfahrungsbericht von veröffentlicht am
Video: Der neue Mercedes EQC ist die schwäbische Antwort auf Tesla und Audi.
Video: Der neue Mercedes EQC ist die schwäbische Antwort auf Tesla und Audi. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Es soll schon Leute gegeben haben, denen ein Mercedes den Berg hinuntergerollt ist, weil sie beim Versuch, die Motorhaube zu öffnen, aus Unkenntnis die Fußfeststellbremse entriegelt haben. Dieses Malheur passierte uns auf einer Probefahrt mit dem Mercedes EQC zwar nicht. Aber anstatt einen Blick unter die Haube des neuen Elektroautos werfen zu können, gab es nur ein merkwürdiges Geräusch aus dem Fahrzeugheck. Auf einer mehrstündigen Testfahrt von Stuttgart aus über die Schwäbische Alb wollten wir herausfinden, was das Elektroauto für den "progressiven Luxus", wie es im Werbesprech heißt, noch so an Überraschungen zu bieten hat.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann


    •  /