Aerodynamik nicht so wichtig

Schon mit dem Hyundai Ioniq 5 und dem EV6 war festzustellen, dass die Koreaner nicht mehr so großen Wert auf möglichst geringen Verbrauch und große Reichweite legen. Weil die E-GMP so effizient sei, habe man den Designern größere Freiheiten für die Gestaltung gegeben, erläutert Biermann. Daher seien die Modelle "nicht berühmt für Super-Aerodynamik". Zudem ermögliche es die hohe Ladeleistung, in kurzer Zeit wieder viel Reichweite nachzuladen.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker*in (m/w/d) für den Benutzerservice
    Landesamt für Finanzen - Zentralabteilung, Weiden
  2. IT Engineer (m/w/d) Anwendungen
    STAHL CraneSystems GmbH, Künzelsau
Detailsuche

Verglichen mit der normalen Allradversion auf 19-Zoll-Felgen, die nach dem Prüfzyklus WLTP 506 km weit kommt, verliert die GT-Version 83 km an Reichweite. Das entspricht einem Anteil von rund 16 Prozent und dürfte unter anderem an den größeren Reifen auf 21-Zoll-Felgen liegen. Zudem wiegt der GT rund 100 kg mehr.

Für Deutschland "prädestiniert"

Doch laut Biermann zielt Kia damit auf eine spezielle Käufergruppe: "Es wird viele Hardliner geben, die wollen kein Elektroauto fahren, weil es nicht genug Dampf hat, nicht schnell genug fährt." Für solche Kunden kämen andere Elektroautos nicht in Frage oder seien zu teuer. Dieses Segment wolle man bei Kia "nicht liegen lassen".

Das Auto sei daher für Deutschland prädestiniert. Denn zum einen könne man auf der Autobahn noch ohne Tempolimit unterwegs sein, zum anderen gebe es an den Autobahnen bereits genügend Schnelllader, um den hohen Energiebedarf wieder nachladen zu können. Ein Test mit dem Hyundai Ioniq 5 hat gezeigt, dass der Verbrauch bei solch hohen Geschwindigkeiten jenseits der 40 kWh pro 100 km liegen dürfte.

PS-Alternative aus Korea

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das schnelle Nachladen funktioniert allerdings nur, wenn es draußen recht warm oder der Akku vorkonditioniert ist. Letztere Funktion will Kia beim EV6 künftig nachrüsten, so dass der GT ebenfalls davon profitiert. Für die Rennstrecke ist der GT laut Biermann jedoch nicht konzipiert. Vielmehr soll der Wagen vor allem eine komfortable Reiselimousine sein.

Wem als Fahrer eine möglichst große Motorleistung wichtig ist, findet mit dem Kia EV6 in der Tat eine Alternative zu den Performance-Versionen beim Tesla Model 3 oder Model Y - von den teuren Oberklasse-Modellen von Porsche oder Audi ganz abgesehen. Allerdings ist die normale Allradversion des EV6 mit 239 kW (325 PS) nicht gerade untermotorisiert und mit 185 km/h Höchstgeschwindigkeit nicht langsam.

  • Der Kia EV6 ist ein vollelektrischer Crossover mit innovativer Batterietechnik. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ebenso wie das Schwestermodell, der Ioniq 5 aus dem Mutterkonzern Hyundai, verfügt der Ev6 über ein 800-Volt-System. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Optisch wirkt der EV6 jedoch sportlicher, aber auch konventioneller als der Ioniq 5. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Innenraum gibt es viele Ähnlichkeiten zum Ioniq 5, aber auch Unterschiede wie die "schwebende" Mittelkonsole. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Konsole befinden sich unter anderem der Drehschalter für die Gangwahl und der Startknopf. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Nicht besonders gut positioniert sind hingegen die Tasten für die Sitzheizung. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • An jeder Seite des Lenkrads befinden sich jeweils zwei Drück-Wipp-Schalter und vier Tasten. Hinzu kommen zwei Schaltwippen zur Rekuperation sowie ein Schalter für den Fahrmodus.(Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gegen Aufpreis gibt es elektrisch verstellbare Sitze. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gut gelöst ist die umschaltbare Bedienungsleiste für Klima und Infotainment.  (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die berühungsempfindliche Leiste wird mit unterschiedlichen Funktionen belegt. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beim Betätigen des Blinkers wird im Kombidisplay die Aufnahme der Außenspiegelkamera eingeblendet. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hilfreich beim Ein- und Ausparken ist die Anzeige im Infotainmentsystem. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Bei einem Radstand von 2,9 m ist ausreichend Platz im Fond. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Kofferraum verfügt über ein Volumen von 490 Litern, bei umgeklappten Rücksitzen sind es 1.300 Liter. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Während Teslas Autos Furzgeräusche generieren können, sind es beim EV6 sanfte Naturklänge. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit seinem 800-Volt-System kann der Kia im Sommer mit bis zu 240 kW laden. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Im Winter sind bei kaltem Akku hingegen deutlich niedrigere Ladeleistungen zu erwarten. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Nach einer längeren Autobahnfahrt kamen wir im Test immerhin auf fast 120 kW. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Der Verbrauch auf unserer Testfahrt war mit rund 20 kWh pro 100 km in einem guten Bereich. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Wie die Verbrauchshistorie zeigt, hängt der Verbrauch stark vom Fahrstil und der Geschwindigkeit ab. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
Der Kia EV6 ist ein vollelektrischer Crossover mit innovativer Batterietechnik. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Auf die Dauer effizient sind solche PS-Monster nicht. Die Tatsache, dass der EV6 GT schon vor seinem eigentlichen Marktstart ausverkauft ist, macht allerdings deutlich: Schnelligkeit und hohe Leistung scheinen für viele Fahrer immer noch ein Kaufkriterium zu sein.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Kia an der Präsentation des EV6 GT in Frankfurt am Main teilgenommen. Die Kosten für die Anreise wurden zur Gänze von Kia übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Zusätzlicher Inverter für mehr Motorleistung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Thorgil 14. Apr 2022 / Themenstart

Wieso muss er runterschalten? Das Drehmoment liegt bei den meisten ab 1800U/Min voll an...

Thorgil 13. Apr 2022 / Themenstart

PS ist halt die Angabe für Leistung eines Autos. Frage mich eher, warum dieses Mimimi...

Thorgil 13. Apr 2022 / Themenstart

Kurbelt den Gebrauchtmarkt an. Ist also nachhaltig.

BlindSeer 13. Apr 2022 / Themenstart

JEDES Auto bringt mich von A nach B, die Fahrt ist immer die Gleiche und das notwendige...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /