Abo
  • Services:

ProAsic 3 FPGA: Microsemi weist Backdoor-Vorwürfe zurück

Der Chiphersteller Microsemi hat die Vorwürfe von Sergei Skorobogatov und Christopher Woods zurückgewiesen, der FPGA ProAsic 3 enthalte eine bewusst integrierte Backdoor.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsemi dementiert den bewussten Einbau einer Backdoor.
Microsemi dementiert den bewussten Einbau einer Backdoor. (Bild: Microsemi)

Der FPGA ProAsic 3 von Microsemi/Actel enthält keine Backdoor, sondern lediglich einen internen Testzugang, der für letzte Tests auf Fehler in der Fabrik vorgesehen ist. Dieser sei in allen ausgelieferten Chips deaktiviert. Ein Zugriff sei nur in einem vom Kunden programmierten Gerät und nach Eingabe von dessen Zugangscode möglich, so der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Salzgitter
  2. Lidl Digital, Leingarten, Berlin

Kunden, die dennoch Sicherheitsbedenken haben, können die Chips zudem so programmieren, dass kein Zugriff mehr möglich ist, auch nicht mit dem Zugangscode, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme.

Die Entdeckung der Forscher könne man derzeit weder bestätigen noch belegen, da die beiden Forscher die dafür notwendigen technischen Informationen bislang nicht vorgelegt oder Zugriff auf ihre Testkonfiguration gegeben haben.

Die Sicherheitsforscher Sergei Skorobogatov und Christopher Woods haben nach eigenen Angaben eine Backdoor in einem Militärchip entdeckt. Sie konnten den geheimen Schlüssel extrahieren, der notwendig ist, um die Backdoor zu aktivieren. Der Sicherheitsexperte Robert David Graham hält die Deutung der Forscher aber für übertrieben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

Casandro 03. Jun 2012

Nehmen den Chip, ätzen den Deckel ab, nehmen etwas UV-undurchlässige Farbe, decken damit...


Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

    •  /