ProAsic 3 FPGA: Microsemi weist Backdoor-Vorwürfe zurück

Der Chiphersteller Microsemi hat die Vorwürfe von Sergei Skorobogatov und Christopher Woods zurückgewiesen, der FPGA ProAsic 3 enthalte eine bewusst integrierte Backdoor.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsemi dementiert den bewussten Einbau einer Backdoor.
Microsemi dementiert den bewussten Einbau einer Backdoor. (Bild: Microsemi)

Der FPGA ProAsic 3 von Microsemi/Actel enthält keine Backdoor, sondern lediglich einen internen Testzugang, der für letzte Tests auf Fehler in der Fabrik vorgesehen ist. Dieser sei in allen ausgelieferten Chips deaktiviert. Ein Zugriff sei nur in einem vom Kunden programmierten Gerät und nach Eingabe von dessen Zugangscode möglich, so der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
  2. Agile Software-Tester (m/w/d)
    TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
Detailsuche

Kunden, die dennoch Sicherheitsbedenken haben, können die Chips zudem so programmieren, dass kein Zugriff mehr möglich ist, auch nicht mit dem Zugangscode, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme.

Die Entdeckung der Forscher könne man derzeit weder bestätigen noch belegen, da die beiden Forscher die dafür notwendigen technischen Informationen bislang nicht vorgelegt oder Zugriff auf ihre Testkonfiguration gegeben haben.

Die Sicherheitsforscher Sergei Skorobogatov und Christopher Woods haben nach eigenen Angaben eine Backdoor in einem Militärchip entdeckt. Sie konnten den geheimen Schlüssel extrahieren, der notwendig ist, um die Backdoor zu aktivieren. Der Sicherheitsexperte Robert David Graham hält die Deutung der Forscher aber für übertrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

Casandro 03. Jun 2012

Nehmen den Chip, ätzen den Deckel ab, nehmen etwas UV-undurchlässige Farbe, decken damit...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /