Abo
  • IT-Karriere:

Pro Trek: Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor

Casios neue Pro-Trek-Smartwatch WSD-F21HR kommt erstmals mit einem Pulsmesser, der automatisch bei Bewegung aktiviert werden kann. Die Uhr ist an Outdoor-Fans gerichtet: Unter anderem lassen sich Karten offline direkt auf der Uhr verwenden, auch Casios duales Display ist an Bord.

Artikel veröffentlicht am ,
Die WSD-F21HR von Casio
Die WSD-F21HR von Casio (Bild: Casio)

Casio hat eine neue Smartwatch seiner Pro-Trek-Reihe vorgestellt: Die Uhr mit dem wie bei den Vorgängermodellen gewohnt sperrigen Namen WSD-F21HR hat eingebautes GPS, eine App, mit der sportliche Aktivitäten erfasst werden können, sowie erstmals einen Pulsmesser.

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen

Dieser kann automatisch den Herzschlag überwachen und aufzeichnen, wenn der Nutzer sich in Bewegung setzt. Dann kann über das neue Puls-Ziffernblatt auf den Bildschirm der Herzüberwachung gewechselt werden. Der Herzschlag wird in fünf Frequenzzonen ausgedrückt, so dass der Nutzer schnell eine ungefähre Einschätzung zu seiner Aktivität erhält.

Die eingebaute Sport-App hat Casio um die Aktivitäten Laufen und Geländelauf erweitert. Die Messdaten werden in Echtzeit erfasst und aufgezeichnet. Nutzer können sich auf dem 1,32 Zoll großen Display verschiedene Kombinationen an Informationen anzeigen lassen, insgesamt lassen sich vier individuelle Ziffernblätter konfigurieren.

Duales Display mit Monochrom-Modus

Beim Display der WSD-F21HR handelt es sich wie bei der WSD-F30 um Casios Dual-Layer-Bildschirm, der aus einem Farb-LCD und einem Monochrom-LCD besteht. Verwendet der Nutzer die smarten Funktionen der Uhr nicht, kann er sich die Zeit wie auf einer herkömmlichen Digitaluhr anzeigen lassen. Dadurch verlängert sich die Nutzungsdauer der Uhr mitunter beträchtlich.

  • Die WSD-F21HR von Casio hat unter anderem einen neuen Aktivitätsmodus in der Sport-App. (Bild: Casio)
  • Auch Fahrradtouren kann die Uhr erfassen. (Bild: Casio)
  • Die WSD-F21HR hat ein Farbdisplay, das wahlweise auch im Monochrom-Modus verwendet werden kann. (Bild: Casio)
  • Die Uhr ist Casios erste Pro-Trek-Smartwatch mit eingebautem Pulsmesser. (Bild: Casio)
  • Die Uhr gibt es in Schwarz ...
  • ... und in Rot. (Bild: Casio)
  • Geladen wird die Smartwatch mit Hilfe eines Spezialkabels. (Bild: Casio)
  • Die WSD-F21HR von der Seite (Bild: Casio)
Die WSD-F21HR von Casio hat unter anderem einen neuen Aktivitätsmodus in der Sport-App. (Bild: Casio)

Bei normaler Nutzung des Farbdisplays soll der eingebaute Akku für anderthalb Tage ausreichen - wird GPS verwendet, sinkt diese Zeit natürlich. Wird das monochrome Display verwendet, können Nutzer die Zeit ablesen und alle Sensoren verwenden; die Akkulaufzeit soll dann einen Monat betragen.

Die Smartwatch läuft mit Googles Wear OS. Nutzer können sich Kartenmaterial auf die Uhr laden, um beispielsweise bei Wanderungen nicht immer auf ein Smartphone schauen zu müssen. Die Uhr hat eine eigene Map-Taste, mit der das Kartenmaterial direkt aufgerufen werden kann.

Die WSD-F21HR wiegt 81 Gramm. An Sensoren hat die Uhr einen Drucksensor für die Messung des Luftdrucks und der Höhe, einen Beschleunigungsmesser, ein Gyrometer, einen magnetischen Kompasssensor und den Pulsmesser. Die Smartwatch soll in Deutschland ab Mitte September 2019 für einen Preis von 500 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)

serra.avatar 21. Aug 2019 / Themenstart

die neue geht schon in die richtige Richtung nun noch in Kombinatione mit dem...

Berlinlowa 21. Aug 2019 / Themenstart

ich bin erstaunt. Groß und klobig - für einen Prototypen sicherlich ok, aber soll das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /