Pro Electric Supervan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric Supervan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Pro Electric Supervan
Pro Electric Supervan (Bild: Ford)

Der Transporter Ford Pro Electric Supervan ist kein Serienfahrzeug, sondern soll zeigen, wozu Ford technisch in der Lage ist. Das Fahrzeug basiert auf dem neuen Ford E-Transit Custom und verfügt über ein aus dem Motorsport abgeleitetes Fahrwerk und Bremsen in Kombination mit einem Elektroantrieb mit rund 2.000 PS (ca. 1.490 kW).

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Lagerverwaltung (m/w/d)
    STOPA Anlagenbau GmbH, Achern-Gamshurst
  2. Software Compliance and Asset Management (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Der Van verfügt über vier Elektromotoren, einen flüssigkeitsgekühlte 50-kWh-Akku und kann von null auf 100 km/h in unter zwei Sekunden beschleunigen.

Die Entwicklung des Fahrzeugs fand unter Federführung des Ford Performance Teams statt, die Gestaltung übernahm das Ford Design-Team in Köln. Den Zusammenbau übernahm das in Österreich ansässige Unternehmen STARD (Stohl Advanced Research and Development) statt.

Eine ironisch gemeinte Fahrzeugsteuerung ist ebenfalls an Bord. Bei geringem Tempo hält der Eco-Modus die Elektromaschinen im effizientesten Bereich, stellt die Rekuperation auf höchstes Level und deaktiviert den Hinterradantrieb. Für optimalen Schub ruft der E-Boost-Schalter per Fingerdruck und zeitlich begrenzt zusätzliche Leistung ab. Umweltschützer dürfte der Tyre Cleaning-Modus des Electric Supervan triggern. Dank dieser Funktion lässt sich die Antriebskraft entweder nur der Vorder- oder der Hinterachse für Burn-outs zuteilen, um die Reifen vor dem Wettbewerbseinsatz gezielt zu säubern und aufzuwärmen, wie Ford mitteilte.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Ford Pro Electric Supervan wurde auf der rund 1,9 Kilometer langen Bergstrecke, dem Hillclimb, auf dem Goodwood Festival of Speed vorgeführt. Am Steuer saß der zweifache Le Mans-Sieger Romain Dumas.

Die Serienversion des Ford E-Transit Custom soll 2023 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eheran 27. Jun 2022 / Themenstart

Schönes Vollzitat. Ich soll es besser machen als der 4. größte Autokonzern der Welt? Wenn...

Prypjat 27. Jun 2022 / Themenstart

Ich glaube darum ging es auch nicht. Das Video war ja auch nicht vom Goodwood Festival.

Kilpikonna 26. Jun 2022 / Themenstart

Weil mehr Leistung irgendwann keinen nennenswerten Vorteil mehr bringt und statt dessen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Anti-Scalper: Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung
    Anti-Scalper
    Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung

    Prime ist nicht mehr nötig, aber dafür eine Einladung: Wegen anhaltender Lieferengpässe hat Amazon den Bestellvorgang bei der PS5 geändert.

  2. Shitexpress, Genesis, Anno 1800: Dienst gehackt, mit dem anonym Exkremente verschickt werden
    Shitexpress, Genesis, Anno 1800
    Dienst gehackt, mit dem anonym Exkremente verschickt werden

    Sonst noch was? Was am 17. August 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /