Abo
  • Services:
Anzeige
Den Elitedesk Mini soll es bald auch mit AMDs neuen Kaveri-APUs geben.
Den Elitedesk Mini soll es bald auch mit AMDs neuen Kaveri-APUs geben. (Bild: HP)

Pro A in HP-Elite-Serie: AMD will mit Kaveri-APU in teure Geschäftskundenrechner

Wenn AMD in einem Notebook steckt, ist es in der Regel ein ziemlich günstiges Angebot. Mit einer neuen APU-Serie soll dies nun geändert werden. Den Anfang machen HPs Geschäftskundenrechner Elitebook, Elitedesk und Eliteone mit Kosten, die teils deutlich über 1.000 US-Dollar liegen.

Anzeige

AMD hat die neue APU-Serie Pro A vorgestellt. Damit will der Prozessorhersteller vor allem wieder in das margenträchtige Geschäftskundenumfeld einsteigen und hat mit HP auch schon einen Partner gefunden. Der hat eigens eine Webseite für die neuen AMD-basierten Produkte erstellt. Die Elite-Serie ist normalerweise ein besonders teures Angebot mit langen Supportzeiträumen. Diese Elite-700-Serie setzt auf AMDs Pro-A-Chips.

  • AMDs Notebooks-Chips... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und Desktop-Chips der Pro-A-Serie (Screenshot: Golem.de)
  • Die neuen Chips werden in die Elitebooks verbaut,... (Bild: HP)
  • ... die viele Anschlüsse und Optionen besitzen. (Bild: HP)
  • Auch die Desktops werden mit einer Pro-A-APU ausgestattet. (Bild: HP)
  • Elitedesk 705 offen... (Bild: HP)
  • ... und von der Rückseite (Bild: HP)
  • Komplettlösung mit Elitedeks 705 (Bild: HP)
  • Elitedesk Mini der 700er Serie (Bild: HP)
  • Vom Design her ähnelt der Rechner der Konkurrenz von Lenovo. (Bild: HP)
  • Aufrechte Stellung (Bild: HP)
  • Viele Anschlüsse auf der Rückseite (Bild: HP)
  • Der Eliteone 705... (Bild: HP)
  • ... ist ein All-in-One-Rechner mit drehbarem Display... (Bild: HP)
  • ... und leichter Wartung. (Bild: HP)
  • Diese Dockinstation funktioniert auch mit den AMD-basierten Elitebooks. (Bild: HP)
Vom Design her ähnelt der Rechner der Konkurrenz von Lenovo. (Bild: HP)

Wer AMD-Prozessoren in einem Rechner sucht, findet diese in der Regel in günstigen Consumer-Angeboten. Vereinzelt werden auch Geschäftskundenrechner mit AMD-Lösungen angeboten, die preislich jedoch im Einstiegsbereich zu finden sind. Der Einkäufer erkennt solche Serien recht einfach. Zumindest HPs Angebot gehört hingegen zu den High-End-Angeboten für Geschäftskunden. So gibt es etwa die Serien Eliteone (All in One), Elitedesk (Desktop) und Elitebook (Notebook) mit AMD-APU.

Letztere sind für Preise um die 1.000 US-Dollar in den USA bereits zu haben und bieten auch Zubehör wie Dockingstationen, Dual-Band-WLAN bis 802.11ac, verschiedene Akkuoptionen oder ein integriertes Mobilfunkmodem sowie vergleichsweise einfache Reparaturmöglichkeiten und verlängerte Garantien bis zu fünf Jahren. Auch der für Projektgeschäfte wichtige Smart-Card-Reader ist Teil der AMD-basierten Lösungen. Selbst der neue Kleinstrechner Elitedesk Mini, der ein Konkurrent zu Lenovos erfolgreicher Thinkcentre-Tiny-Serie ist, wird mit AMDs neuer APU ausgestattet.

AMD wird insgesamt drei APUs im Pro-A-Segment im niedrigen TDP-Bereich anbieten, die auf die Basis von Kaveri setzen, und vermarktet die Anzahl der CPU-Kerne in Verbindung mit GPU-Kernen. Der A10 Pro 7350B hat zum Beispiel vier CPU-Kerne mit 2,1 bis 3,3 GHz und eine Radeon-R6-Grafikeinheit. Der TDP-Wert liegt bei 19 Watt. Der A8 Pro 7150B ist etwas langsamer getaktet und hat eine R5-Einheit. Nur zwei CPU-Kerne und dafür 17 Watt TDP hat der A6 Pro 7050B mit der R4-Einheit sowie 2,2 bis 3 GHz Takt.

  • AMDs Notebooks-Chips... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und Desktop-Chips der Pro-A-Serie (Screenshot: Golem.de)
  • Die neuen Chips werden in die Elitebooks verbaut,... (Bild: HP)
  • ... die viele Anschlüsse und Optionen besitzen. (Bild: HP)
  • Auch die Desktops werden mit einer Pro-A-APU ausgestattet. (Bild: HP)
  • Elitedesk 705 offen... (Bild: HP)
  • ... und von der Rückseite (Bild: HP)
  • Komplettlösung mit Elitedeks 705 (Bild: HP)
  • Elitedesk Mini der 700er Serie (Bild: HP)
  • Vom Design her ähnelt der Rechner der Konkurrenz von Lenovo. (Bild: HP)
  • Aufrechte Stellung (Bild: HP)
  • Viele Anschlüsse auf der Rückseite (Bild: HP)
  • Der Eliteone 705... (Bild: HP)
  • ... ist ein All-in-One-Rechner mit drehbarem Display... (Bild: HP)
  • ... und leichter Wartung. (Bild: HP)
  • Diese Dockinstation funktioniert auch mit den AMD-basierten Elitebooks. (Bild: HP)
AMDs Notebooks-Chips... (Screenshot: Golem.de)

Im Desktopbereich werden vier APUs mit 35 bis 95 Watt TDP angeboten, die auf zwei oder vier CPU-Kerne mit einer Radeon-R5- oder -R7-Einheit setzen. Weitere Informationen zu den neuen Kaveri-APUs finden sich in unserem Test des AMD FX-7600P.


eye home zur Startseite
LordSiesta 17. Mär 2015

Dein Wunsch wurde erfüllt, das Gerät hier gibt's auch mit Full-HD-Touchdisplay (das...

pica 05. Jun 2014

Mit HSA (Heterogeneous System Architecture) von AMD ist die GPU auch gut für...

pica 05. Jun 2014

http://www.mentor.com/embedded-software/events/amd-g-series-and-r-series-embedded...

TobiasK_aus_D 05. Jun 2014

Ist ein AMD! Freu ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. ViaMedia AG, Stuttgart
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. TUI Cruises GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.029,00€ + 5,99€ Versand
  2. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Beweisen muss man das nicht unbedingt

    EhNickma | 21:17

  2. Re: Störende Kabel?

    /mecki78 | 21:16

  3. Re: Am markt vorbei?

    Ovaron | 21:04

  4. Bitch, please

    __destruct() | 21:01

  5. Re: Priv

    interlingueX | 21:00


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel