Pro 7 und Pro 7 Plus: Meizu präsentiert Smartphones mit rückseitigem Zusatzdisplay

Mit dem Pro 7 und Pro 7 Plus hat Meizu zwei leistungsstarke Smartphones vorgestellt, die ein zusätzliches kleines Display auf der Rückseite haben. Außerdem kommen die Geräte mit Dual-Kameras und Mediateks erstem 10nm-SoC.

Artikel veröffentlicht am ,
Das rückseitige Zusatzdisplay des Meizu Pro 7
Das rückseitige Zusatzdisplay des Meizu Pro 7 (Bild: Meizu)

Der chinesische Hersteller Meizu hat zwei neue Smartphonemodelle vorgestellt: das Pro 7 und das Pro 7 Plus. Beide Geräte teilen sich einen Großteil der Ausstattung, das Plus-Modell hat unter anderem mehr Speicher, einen größeren Akku und ein größeres Display.

  • Das Pro 7 von Meizu hat eine Dual-Kamera und ein zusätzliches Display auf der Rückseite. (Bild: Meizu)
  • Auf dem Display können sich Nutzer verschiedene Informationen anzeigen lassen. (Bild: Meizu)
  • Auch als Sucher für die Hauptkamera lässt sich der kleine Bildschirm verwenden. (Bild: Meizu)
  • Das Pro 7 hat ein 5,2 Zoll großes Display. (Bild: Meizu)
  • Das Pro 7 Plus kommt mit einem 5,7 Zoll großen Display. (Bild: Meizu)
Das Pro 7 von Meizu hat eine Dual-Kamera und ein zusätzliches Display auf der Rückseite. (Bild: Meizu)
Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  2. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
Detailsuche

Die auffälligste Besonderheit beider Geräte ist das kleine Amoled-Zusatzdisplay auf der Rückseite des Metallgehäuses. Auf dem kleinen Bildschirm können Nutzer verschiedene Informationen anzeigen lassen, beispielsweise zum Wetter, sowie Systembenachrichtigungen. Auch als Sucher für die Hauptkamera lässt sich das Display nutzen, um Selbstporträts aufzunehmen.

Dual-Kamera-System mit Monochrome-Sensor

Bei seinen neuen Smartphones setzt Meizu auf ein Dual-Kamera-System: Zwei IMX386-Sensoren von Sony mit jeweils zwölf Megapixeln kommen zum Einsatz, beide Kameramodule haben eine Anfangsblende von f/2.0. Wie bei Huawei macht eine der beiden Kameras nur Schwarzweißfotos und dient zur Verbesserung der Schärfe der Farbfotos. Zudem sollen so bessere Aufnahmen bei schlechter Beleuchtung gemacht werden können. Die Frontkamera hat 16 Megapixel.

Als Hauptbildschirm hat das Pro 7 ein 5,2 Zoll großes Amoled-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Das Display des Pro 7 Plus ist 5,7 Zoll groß und kommt mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Als Prozessor kommt in beiden Modellen Mediateks Helio X30 zum Einsatz.

Zehnkern-SoC mit 2,6 GHz Taktrate

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Der Zehnkernprozessor ist Mediateks erstes SoC, das im 10nm-Verfahren hergestellt wird. Die maximale Taktfrequenz beträgt 2,6 GHz. Das Pro 7 hat 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher, das Pro 7 Plus 6 GByte Arbeitsspeicher und wahlweise 64 oder 128 GByte Flash-Speicher.

Beide Smartphones haben einen separaten Audio-Chip. Außerdem verfügen sie über einen Fingerabdrucksensor und einen NFC-Chip und unterstützen LTE. Der Akku des Pro 7 hat eine Nennladung von 3.000 mAh und ist schnellladefähig. Das Pro 7 Plus hat einen Akku mit 3.500 mAh und soll innerhalb von 30 Minuten von null auf 67 Prozent geladen werden können. Ausgeliefert werden die beiden Smartphones mit Android 7, über das Meizu seine eigene Benutzeroberfläche Flyme OS installiert.

Preise beginnen bei 365 Euro - mit schwächerem SoC

Das Pro 7 kostet in der günstigsten Version mit 64 GByte Speicher umgerechnet 365 Euro - dann bekommen Käufer das Gerät allerdings nur mit einem schwächeren Helio P25. Das günstigste Helio-.X30-Modell kostet 490 Euro. Das Pro 7 Plus mit 128 GByte Speicher kostet 520 Euro. Die Geräte werden in China angeboten, in Deutschland dürften sie mit entsprechendem Aufpreis über Importhändler erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


George99 27. Jul 2017

Sorry, das ist Blödsinn, jeder Selbstständige/Gewerbetreibende kennt Metro oder ist...

GossipGirl 27. Jul 2017

Okey... Stimmt... Ich hatte es tatsächlich nach dem Release... Daher kann es gut sein...

FrankGallagher 27. Jul 2017

Da man durch den Amoled nicht immer den Hauptbildschirm einschalten muss um auf die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /