Abo
  • IT-Karriere:

Privatsphäre: Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

Verschlüsselt kommunizieren, und das noch besser als zuvor: Der 2013 geschlossene E-Mail-Dienst Lavabit ist wieder verfügbar - am Tag der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump. Lavabit soll die Privatsphäre seiner Nutzer noch besser schützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lavabit: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geplant
Lavabit: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geplant (Bild: Lavabit)

Donald Trump ist Präsident - und Lavabit wieder da: Ladar Levison, Eigner und Betreiber von Lavabit, hat den Tag des Amtsantritts des 45. US-Präsidenten dazu genutzt, seinen verschlüsselten E-Mail-Dienst wieder aufleben zu lassen. Das hat Levison auf der Lavabit-Website angekündigt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Mannheim

Die Zeremonie zur Einführung eines neuen US-Präsidenten sei "eine unserer heiligsten demokratischen Traditionen: die friedliche Machtübergabe", schreibt Levison. Das sei ein Anlass, an die von der US-Verfassung garantierten Werte Freiheit und Gerechtigkeit zu erinnern. "Deshalb habe ich diesen Tag gewählt, um Lavabit wieder zu starten."

Die Metadaten sind nicht sichtbar

Der Dienst hat eine neue Architektur, der eine geschützte Kommunikation ermöglichen soll: Die E-Mails werden nicht nur verschlüsselt. Es werden auch die Metadaten verschleiert, so dass nicht mehr erkennbar ist, mit wem ein Lavabit-Nutzer kommuniziert. Im Laufe dieses Jahres soll zudem eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingeführt werden.

Levison schloss den Dienst, den auch Edward Snowden nutzte, 2013. Er sollte den privaten SSL-Schlüssel an die US-Behörden übergeben. Das hätte es den Behörden ermöglicht, an die Passwörter der Lavabit-Nutzer zu kommen und damit Zugriff auf deren Postfächer zu bekommen.

Das wollte Levison verhindern. "Im August 2013 war ich gezwungen, eine schwierige Entscheidung zu treffen: die Rechte des amerikanischen Volkes und meiner Kunden weltweit zu verletzen oder zu schließen. Ich wählte die Freiheit". Sprich: Levison stellte Lavabit ein und vernichtete die E-Mails seiner Nutzer. Lavabit hatte zu dem Zeitpunkt rund 400.000 Nutzer. Die können jetzt wieder auf ihre wiederhergestellten Konten zugreifen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

h31nz 23. Jan 2017

Genau, witzige Dinge und Anspielungen widersprechen ja gewaltig den Tradition in der...

masel99 23. Jan 2017

https://www.golem.de/news/snowdens-mail-provider-lavabit-gruender-bot-dem-fbi-metadaten...

rugel 22. Jan 2017

Womit man auch wieder ein neues Protokoll hat, dass mit dem alten SMTP nicht kompatibel...

Rocky Horror... 22. Jan 2017

Die Mails sind weg, die Konten werden wiederhergestellt. Im Text steht:

ikhaya 22. Jan 2017

Das muss sich erst mal im Einsatz bewähren in der Tat. Hoffe das die beiden alten Drafts...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /