Abo
  • Services:
Anzeige
Privatsphäre: US-Bürgerrechtler mit Beschwerde gegen Whatsapp-Verkauf
(Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Privatsphäre: US-Bürgerrechtler mit Beschwerde gegen Whatsapp-Verkauf

Whatsapps positive Haltung zum Schutz der Privatsphäre soll nicht mit der Praxis von Facebook vereinbar sein, meinen zwei Internet-Bürgerrechtsorganisationen in ihrer Beschwerde bei der FTC. Doch Whatsapp ist bei Tests zum Schutz der Privatsphäre immer wieder durchgefallen.

Anzeige

Zwei Internet-Bürgerrechtsorganisationen haben eine formale Beschwerde gegen den Kauf von Whatsapp durch Facebook eingelegt. Das Electronic Privacy Information Center (EPIC) und das Center for Digital Democracy gehen bei der US-Handelsaufsicht FTC (Federal Trade Commission) gegen die Übernahme vor.

In der Beschwerde argumentieren die beiden Organisationen, dass Facebook eine lange Tradition der Verletzung der Privatsphäre der Nutzer habe, wofür die Datenschutzrichtlinien des Unternehmens immer wieder geändert wurden. Whatsapps positive Haltung zum Schutz der Privatsphäre sei nicht mit der negativen Praxis von Facebook vereinbar.

Doch die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat den Instant Messenger Whatsapp ebenfalls in einem aktuellen Test als "sehr kritisch" eingestuft. Die App war in den vergangenen Monaten immer wieder durch Sicherheitsmängel aufgefallen. Größter Kritikpunkt der Stiftung Warentest: "Die Android-Version sendet selbst Daten unverschlüsselt, die der Nutzer eingibt. Darunter könnten auch Gesprächsinhalte sein."

Keine Entwarnung geben die Tester bei der von vielen befürchteten Übertragung der Whatsapp-Nutzerdaten auf die Server von Facebook. Aus den AGB der App gehe hervor, "dass die Nutzerdaten bei einem Verkauf an den neuen Eigentümer, also Facebook, übergeben werden können." Allerdings hat Whatsapp eine stricke Haltung gegen Werbung, was das Unternehmen von Facebook unterscheidet.

Facebook zahlt für die komplette Übernahme der Kurznachrichtenanwendung insgesamt 19 Milliarden US-Dollar. Whatsapp soll weiterhin unabhängig unter dem gleichen Namen operieren. Mitgründer und Firmenchef Jan Koum wechselt in den Vorstand von Facebook. Der Dienst soll 2013 über 400 Millionen Benutzer gehabt haben. In Deutschland soll bei den unter 30-Jährigen die Nutzung von Messaging mit Whatsapp noch knapp vor der SMS liegen.


eye home zur Startseite
Nerd_vom_Dienst 10. Mär 2014

Aller? Nein, nur das Problem von OS Versionen über die ein Nutzer keine Kontrolle hat...

nmSteven 09. Mär 2014

Weil sie es sind. Sie analysieren weder Daten noch verkaufen sie Daten noch nutzen sie...

Anonymer Nutzer 08. Mär 2014

Oder von einer Registrierung,zu keiner Registrierung. Mehr ist es ja nicht. Mobil sollte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein II: The New Colossus PC 29,97€, Call of Duty: WWII PC 36,97€, FIFA 18 PC 34...

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    DAUVersteher | 20:21

  2. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    Hegakalle | 20:21

  3. Re: Das klang mal ganz anders

    David64Bit | 20:19

  4. Re: Stromkosten

    David64Bit | 20:17

  5. Re: Besitze das OnePlus 5

    Phantom | 20:11


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel