Abo
  • IT-Karriere:

Privatsphäre: Uber-Fahrer streamt aus seinem Auto über Twitch

Wer einsteigt, gibt sein Einverständnis, dass er gefilmt wird - warnte ein Aufkleber am Auto eines Fahrers, der für Uber und Lyft im Einsatz ist. Was der Aufkleber verschwieg: Das Video war im Internet abrufbar. Uber hat den Fahrer suspendiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonomes Uber-Fahrzeug (Symbolbild): Das einseitige Aufzeichnen von Gesprächen ist in Missouri erlaubt
Autonomes Uber-Fahrzeug (Symbolbild): Das einseitige Aufzeichnen von Gesprächen ist in Missouri erlaubt (Bild: Volvo)

Aus dem Auto live ins Netz: Ein Fahrer, der in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri für die Dienste Uber und Lyft unterwegs ist, hat seine Fahrgäste gefilmt und die Videos über das Internet verfügbar gemacht.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Etribes Connect GmbH, Hamburg

Der Fahrer streamte die Videos seiner Fahrten über die Plattform Twitch, die in erster Linie für das Livestreaming von Videospielen gedacht ist. Dabei hatte er zumindest die Privatsphäre der Mitfahrer soweit geschützt, dass er das Ziel der Fahrt jeweils ausblendete. Rund 4.000 Zuschauer hätten die Streams verfolgt und kommentiert, berichtet das US-Onlinemagazon Gizmodo unter Berufung auf die lokale Tageszeitung The St. Louis Post-Dispatch.

Anfangs informierte der Fahrer die Passagiere noch, dass Gespräche während der Fahrt gestreamt würden. Später machte er sie nur noch auf die Kamera und sein T-Shirt mit einem Aufdruck von Twitch aufmerksam. Am Auto befand sich zudem ein Aufkleber, der darauf hinwies, dass im Fahrzeug eine Kamera installiert sei, die zur Sicherheit aufzeichne. Mit dem Einsteigen gebe der Fahrgast sein Einverständnis zur Aufzeichnung. Von einem Stream war jedoch nicht die Rede.

Uber prüft die weitere Zusammenarbeit

Das Verhalten stehe nicht im Einklang mit den Richtlinien von Uber, teilte der Fahrdienst mit. Uber hat den Fahrer erst einmal aus seiner App entfernt. Die weitere Zusammenarbeit mit ihm will das Unternehmen prüfen. Den betroffenen Fahrgästen bot Uber Freifahrten an.

Rechtlich gegen den Fahrer vorzugehen, scheint schwierig: Nach dem Gesetz des US-Bundesstaates Missouri ist das einseitige Aufzeichnen von Gesprächen erlaubt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  4. 95,00€

DerSchwarzseher 24. Jul 2018

uber ist der shit. Transparenz (Du weisst wer dich abholt und wie er bewertet ist...

DerSchwarzseher 24. Jul 2018

Keine ausrede! Heutzutage bekommt man eine Telefonflat fast schon aufgezwungen zum DSL...

winsharp93 24. Jul 2018

Genau, die Exclusivrechte für Streams aus UBER-Fahrzeugen liegen selbstverständlich bei...

My1 23. Jul 2018

Naja das er den stream verschwiegen hat, ist hingegen überhaupt nicht konform.

quineloe 23. Jul 2018

Ich habe mir Jaystreazy ein paar Stunden angesehen, einfach weil ich mal schauen wollte...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /