Privatsphäre: Macbooks gehen durch Kamera-Abdeckungen kaputt

Macbook-Nutzer decken Webcams oft mit Kunststoffschiebern ab. Das kann schwere Schäden verursachen, für die Apple nicht aufkommt.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Beschädigtes Macbook
Beschädigtes Macbook (Bild: koolbe)

Im Zubehörhandel kosten sie wenige Euro: Abdeckungen, teils mit Schiebemechanismen, die die Kameras von Macbooks verdecken. Damit wollen vorsichtige Nutzer verhindern, dass sie heimlich gefilmt werden.

Stellenmarkt
  1. Frontend Entwickler (m/w/d) mit Leidenschaft in Flutter
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Wirtschaftsinformatiker (m/w/d) als Berater mit Schwerpunkt Rechenzentrum und Netzprodukte
    KDO Service GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Apple hat Anfang Juli 2020 eine Support-Seite veröffentlicht, die Macbook-Besitzer davor warnt, ihr Notebook mit montierter Kameraabdeckung zu schließen. Schäden wie ein zerbrochener Bildschirm seien nicht auszuschließen, weil nicht einkalkuliert sei, dass sich zwischen Ober- und Unterteilein Kunststoffteil befindet.

In den Foren einschlägiger Webseiten wie Macrumors und Reddit finden sich Einträge von Personen, die ihre Notebooks mit solchen Abdeckungen ruiniert haben. Garantieschäden sind das nicht und die Displays gehören zu den teuersten Teilen, die beim Notebook ausgetauscht werden können.

Apple empfiehlt, der grünen LED neben der Kamera zu vertrauen, die immer dann leuchtet, wenn die Kamera aktiviert ist: "Die Kamera ist so konstruiert, dass sie nicht aktiviert werden kann, ohne dass die Kontrollleuchte der Kamera ebenfalls aufleuchtet". Außerdem lässt sich in den Einstellungen von MacOS überprüfen und regeln, welche Anwendungen Zugriff auf die Kamera und das Mikrofon erhalten.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sollte eine Abdeckung durch den Arbeitgeber vorgeschrieben sein, müsse diese vor dem Schließen des Notebooks immer entfernt werden, heißt es bei Apple. Sollte nichts anderes möglich sein als eine permanente Abdeckung, empfiehlt Apple, etwas zu verwenden, das nicht dicker als eine durchschnittliche Seite Druckerpapier (0,1 mm) ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


msdong71 14. Jul 2020

Kenns jetzt nur von Dell Geräten, aber da kann man jede UEFI Funktion durch eine EXE...

tomate.salat.inc 14. Jul 2020

War doch schon immer so: Apple designed Ihre Produkte auf gutes aussehen. Alles andere...

Smoke187 13. Jul 2020

Meine Frontkamera an allem meinen Handys ist abgeklebt. Rückcamera (Hauptcam) ist bei...

tomate.salat.inc 13. Jul 2020

Zumal Windows auch wesentlich stabiler läuft als ein MBPro. Meine Windows-Kiste ist bei...

lestard 13. Jul 2020

Was genau hilft das bei der Fragestellung? Wenn ich die Kamera manuell aktiviere, läuft...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Desktop-Betriebssystem
Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
Artikel
  1. Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
    Pixel 6 und 6 Pro im Test
    Google hat es endlich geschafft

    Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  2. Schrems-II-Urteil: Dax-Chefs in großer Sorge wegen US-Cloud-Risiken
    Schrems-II-Urteil
    Dax-Chefs in "großer Sorge" wegen US-Cloud-Risiken

    Der Chef von Telefónica, Facebooks Europachefin und der SAP-Finanzvorstand wollen wieder rechtssicher Daten mit den USA austauschen können.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /