Abo
  • Services:

Privater Schlüssel: DXC veröffentlicht AWS-Key und muss 64.000 US-Dollar zahlen

Private Schlüssel in freier Wildbahn sind ein verbreitetes Problem. Zuletzt traf es das Sicherheitsunternehmen DXC, das den AWS-Schlüssel versehentlich bei Github hochlud - und dann die Rechnung dafür bekam.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Fehler führte zu hohen Kosten für AWS-Instanzen.
Ein Fehler führte zu hohen Kosten für AWS-Instanzen. (Bild: Pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Das Unternehmen DXC Technology muss nach der unabsichtlichen Veröffentlichung eines privaten Schlüssels für Amazons Clouddienst AWS rund 64.000 US-Dollar bezahlen - weil unbekannte Personen den Schlüssel fanden und nutzten, um zahlreiche virtuelle Instanzen bei dem Dienst zu starten, wie The Register berichtet. Der Fehler beeinflusst auch die internen Prozesse des Unternehmens. DXC ist aus der Fusion einer Sparte von HP Enterprise und der Computer Sciences Corporation (CSC) hervorgegangen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte

Ein Entwickler des Unternehmens hatte nach Angaben von The Register offenbar versehentlich als Teil eines Github-Committs den privaten AWS-Schlüssel des Unternehmens als Teil eines Projektes hochgeladen. Das Repository war nicht geschützt und konnte also von allen Nutzern eingesehen werden. Der Schlüssel wurde zwar innerhalb von 24 Stunden entdeckt, doch ein Angreifer war offenbar schneller.

Angreifer starteten 244 virtuelle Maschinen

Unbekannte entdeckten den Schlüssel und nutzten diesen, um 244 virtuelle Maschinen bei AWS zu starten. Innerhalb weniger Tage kam so eine Rechnung von rund 64.000 US-Dollar zusammen. Neben der AWS-Rechnung dürften bei DXC weitere Kosten für die Neuerstellung von Schlüsseln, die Änderung von Passwörtern und für die verzögerte Auslieferung eigener Produkte angefallen sein.

In diesem Fall lag der Fehler nicht bei einer fehlerhaften AWS-Konfiguration. Immer wieder veröffentlichen Unternehmen aber ungewollt Nutzerdaten oder legen ihre Infrastruktur offen, weil die Server nicht abgesichert sind. Amazon will daher künftig in der Verwaltung von S3-Buckets davor warnen, wenn große Datenbestände ohne Absicherung auf dem Server liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 15,49€
  3. 2,99€
  4. 46,99€

quasides 16. Nov 2017

das kann amazon in dieser form noch nicht. in sachen subberechtigungen bzw subadmins war...

LinuxMcBook 15. Nov 2017

Crypto Coins minen? Mal so ins Blaue geraten.


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /