Privater Hotspot: Telekom schafft WLAN To Go im Heimrouter ab

Mit einem Speedport-Firmware-Update löscht die Deutsche Telekom eine Funktion, die den Heimrouter als privaten Hotspot für WLAN To Go öffnet. Die Funktion wird nicht mehr vermarktet.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbebild der Telekom zu WLAN To Go
Werbebild der Telekom zu WLAN To Go (Bild: Deutsche Telekom)

Der Homerouter-Dienst WLAN To Go wird von der Deutschen Telekom nicht mehr aktiv vermarktet, Bestandskunden können ihn nur noch bis auf Weiteres nutzen. Das hat Telekom-Sprecher Dirk Wende Golem.de auf Anfrage erklärt. "Unser Partner Fon wird den Service perspektivisch einstellen", sagte er.

Stellenmarkt
  1. IT-Demand Manager (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. (Junior) IT-Berater Schnittstellen (m/w/d)
    Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG, Neuwied
Detailsuche

In der neuen Firmware-Version für den Telekom-Speedport Smart 3 wurde die Funktion WLAN To Go entfernt, die den eigenen Router für andere Nutzer zum Hotspot macht. Das geht aus den Firmware-Änderungen Stand 11/2020 (PDF) hervor, über die Caschys Blog zuerst berichtete. Es geht um die Firmware-Version 010137.4.6.001.0. Im Changelog der Telekom heißt es, dass die Menüseite zur Aktivierung von WLAN To Go aus der Routerkonfiguration entfernt wurde.

Die Telekom hatte zuvor erklärt, mehr als 2 Millionen private WLAN-To-Go-Hotspots in Deutschland zu bieten. Dabei werde nur ungenutzte Bandbreite geteilt. Sechs Nutzer konnten sich bisher gleichzeitig an einem privaten Hotspot anmelden, der mit WLAN To Go läuft.

Die Telekom hatte im Frühjahr 2013 auf der Cebit WLAN To Go als größtes WLAN-Netz Deutschlands in Kooperation mit dem WLAN-Netzbetreiber Fon angekündigt. Sie integrierte dazu im Juli 2013 die Fon-Software in ihre eigenen Router. Auch in anderen Ländern wie Bulgarien, Griechenland, Rumänien, Slowakei und Ungarn wurde von der Telekom WLAN To Go angeboten. Zu der Zeit verfügte Fon über rund 8 Millionen Hotspots weltweit.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fon Wireless ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit Sitz in Großbritannien. Sie wurde in Madrid von Martin Varsavsky gegründet, wo sie den größten Teil ihrer Geschäftstätigkeit ausübt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /