Private Division: Weta Workshop entwickelt neues Mittelerde-Spiel

Angesiedelt in J.R.R. Tolkiens Welt der Hobbits und Zwerge, basierend auf den Büchern: Weta arbeitet an einem Titel für übernächstes Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Nazgul aus Der Herr der Ringe
Ein Nazgul aus Der Herr der Ringe (Bild: Weta Workshop)

Weta Workshop und Private Division, eine Abteilung von Take 2, haben ein neues Spiel im Mittelerde-Universum angekündigt. Der Titel befindet sich in einer frühen Phase und soll im Fiskaljahr 2024 erscheinen, wobei beide Partner keine Plattformen wie etwa Windows-PC nennen.

Stellenmarkt
  1. Medientechniker:in (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. Projektmanagerin / Projektmanager bzw. Product Managerin / Product Manager für Digitalprodukte ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
Detailsuche

Die Lizenz stammt von Middle-earth Enterprises, einst Tolkien Enterprises, welche die Rechte an den Büchern von J.R.R. Tolkien hält. Auf einer solchen Lizenzbasis entstanden unter anderem die sechs Verfilmungen von Peter Jackson, diverse Warner-Bros- sowie EA-Spiele und eine Serie namens Die Ringe der Macht von Amazon Prime, welche alle überdies den Look von New Line Cinema lizenziert haben.

Weta ist das Gesicht der Filme

Außerdem gibt es mit Der Herr der Ringe Online von Turbine und The War of the Ring von Vivendi zwei Spiele, die rein auf den Büchern basieren. Der Beschreibung von Weta Workshop zufolge scheint dies auch bei dem neuen Titel der Fall zu sein, denn New Line Cinema wird nicht erwähnt. Weta Workshop war in Peter-Jackson-Filmen für die Kulissen und Weta Digital für das CGI zuständig, hat den Look also maßgeblich mitentwickelt.

Für das Spiel ist Weta Interactive verantwortlich, so heißt das 2014 von Weta Workshop gegründete Games-Studio. Private Division wiederum trat bisher als Publisher für unter anderem Kerbal Space Program, Ancestors - The Humankind Odyssey und The Outer Worlds in Erscheinung.

Der Herr der Ringe: Extended Edition Trilogie 4K
Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
  2. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben dem Titel von Weta befindet sich mit Gollum ein weiteres Spiel in Entwicklung, es entsteht bei Daedalic Entertainment in Deutschland und wurde kürzlich um einige Monate verschoben. Geplant war eine Veröffentlichung am 1. September 2022, ein neues Datum gibt es nicht.

Zu dem eher kuriosen Mittelerde-Ableger wiederum gehört ein russischer TV-Film von Herr der Ringe, der 1991 ausgestrahlt wurde.

Nachtrag vom 17. August 2022, 9:30 Uhr

Im ursprünglichen Text stand, dass Weta Workshop für das CGI bei Peter Jacksons Verfilmungen verantwortlich war. Tatsächlich war das aber Weta Digital und Weta Workshop erstellte Kulissen sowie Kostüme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /