Abo
  • IT-Karriere:

Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus dem Vorstellungstrailer von Private Division
Szene aus dem Vorstellungstrailer von Private Division (Bild: Private Division)

Der US-Publisher Take 2 hat bislang mit Rockstar Games (Grand Theft Auto) und 2K Games (Civiliziation) zwei Ableger, nun kommt ein dritter dazu: Private Division soll gemeinsam mit unabhängigen Entwicklerstudios deren Indiegames betreuen - also den Vertrieb und das Marketing organisieren, sowie gegebenenfalls bei der Finanzierung sowie der Produktion helfen.

Stellenmarkt
  1. ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Karlsruhe
  2. BWI GmbH, Bonn

Private Division hat vom Start weg mehrere größere Titel in der Pipeline. Einer gehört Take 2 selbst, nämlich die Weltraum-Lernsimulation Kerbal Space Program. Take 2 hatte die Rechte daran im Sommer 2017 vom mexikanischen Entwicklerstudio Squad gekauft, das Kerbal weiter betreut.

Ebenfalls mit im Portfolio von Private Division ist ein im Dschungel von Afrika angesiedeltes Survival-Actionspiel namens Ancestors: The Humankind Odyssey, hinter dem der Assassin's-Creed-Miterfinder Patrice Désilets mit seinem Studio Panache Digital Games steckt. Die ehemaligen Dice-Entwickler Ben Cousins und David Goldfarb arbeiten mit ihrem Entwicklerstudio The Outsiders an einem bislang nicht näher vorgestellten Rollenspiel namens Project Wight.

Neues vom Halo-Miterfinder und von Obsidian Entertainment

Der Halo-Miterfinder Marcus Lehto steuert mit seinem Team V1 Interactive einen noch namenslosen Science-Fiction-Shooter bei, während bei Obsidian Entertainment (Pillars of Eternity) die Entwickler Tim Cain und Leonard Boyarsky ein ebenfalls nicht angekündigtes Rollenspiel produzieren.

Bis die ersten Spiele von Private Division erscheinen, dauert es noch: Abgesehen von einer Erweiterung für Kerbal Space Program ist laut der offiziellen Mitteilung vor März 2019 keine Veröffentlichung geplant. Ebenso wie Take 2 und Rockstar Games hat auch Private Division seine Zentrale in New York, dazu kommen Niederlassungen in Seattle und München.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

quineloe 15. Dez 2017

Zugriff auf einen Publisher =! Dem Publisher gehört das Studio. Deswegen ist das, was...

MickeyKay 15. Dez 2017

Tollen Beißreflex hast du da! Was soll an einer inhaltlich korrekten Beschreibung...

quineloe 14. Dez 2017

Als ob sich die Welt von unserem Kleingeistsystem vorschreiben lassen würde, was sie...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /