Abo
  • Services:
Anzeige
Die UI der neuen Proxy-App in Owncloud
Die UI der neuen Proxy-App in Owncloud (Bild: Owncloud)

Private Cloud: Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

Die UI der neuen Proxy-App in Owncloud
Die UI der neuen Proxy-App in Owncloud (Bild: Owncloud)

Mit der Integration eines Proxy-Dienstes in Owncloud soll es für Heimnutzer wesentlich leichter werden, einen persönlichen Cloud-Server aufzusetzen. Die derzeitige Umsetzung hat aber auch einige Nachteile.

Anzeige

Um Owncloud auf einem eigenen Gerät im Heimnetzwerk einzusetzen, etwa einem ausrangierten Netbook oder einer Bastelplatine, muss für die Außenanbindung oft relativ viel gefrickelt werden. Da die Netzwerkeinstellungen, Router-Konfiguration oder gar eine Domain-Registrierung viele Einsteiger überfordert, steht nun ein Proxy-Dienst für Owncloud bereit, der die Nutzung wesentlich vereinfachen soll.

Proxy besteht aus App und Diensteanbieter

Dabei handelt es sich einerseits um eine App, mit welcher der Owncloud-Server erweitert wird und die letztlich für die leichte Anbindung an das Internet eingesetzt wird. Dafür ist andererseits aber auch ein Account bei einem Anbieter notwendig, der letztlich als tatsächlicher Proxy die Kommunikation zwischen dem Heimserver und dem Nutzer über das Web vermittelt.

Dank dieses Vermittlers soll es entsprechend einfach werden, auch von unterwegs auf die Daten des Owncloud-Servers in der eigenen Wohnung zugreifen zu können - eben ohne die vielen meist komplexen Einstellungen vornehmen zu müssen. Gesteuert werden kann die Proxy-App über das Admin-Panel von Owncloud. Dort ist auch direkt eine Registrierung bei dem Diensteanbieter möglich.

Zurzeit arbeitet das Team für den Owncloud-Proxy mit Pagekite zusammen, der diese Art der Weiterleitung seit längerem für den hauseigenen Server anbietet. Mit dem Einbau dieser Fähigkeiten in den Server, sollen Anfänger solch einen Dienst wohl einfacher finden und benutzen können. Zusätzlich zu Pagekite seien künftig aber auch Kooperationen mit anderen Anbietern geplant, wie Community-Manager Jos Poortvliet im Gespräch mit Golem.de versichert.

Nur als Einstiegslösung gedacht

Eine herausragende Alternative zu anderen Lösungen - dem Frickeln an der Heimkonfiguration sowie dem Mieten einer Hosting-Lösung oder gar eines eigenen Webservers - ist Owncloud-Proxy aber nicht. Denn zum einen ist der Schutz der eigenen Daten zumindest theoretisch durch die Weiterleitung über einen fremden Anbieter nicht unbedingt gesichert - auch wenn Pagekite insbesondere in der Open-Source-Welt als vertrauenswürdig gilt.

Zum anderen sind die Möglichkeiten mit Pagekite eher limitiert. So sind bei einer Monatsgebühr von rund 6 US-Dollar lediglich 15 GByte Datentransfer im Monat erlaubt, was beim vielfachen Synchronisieren größerer Dateien schnell erschöpft sein dürfte. Zum Ausprobieren oder dem schnellen Einstieg in die Nutzung der eigenen Instanz ist Owncloud Proxy wahrscheinlich trotzdem geeignet.


eye home zur Startseite
Ovaron 01. Sep 2015

Das ist zu 100% das was ich suche. Herzlichen Dank!

kruser 31. Aug 2015

und ich brauche nicht extra einen Heim-Server aufsetzen und meinen ohnehin langsamen...

nille02 31. Aug 2015

Hängt davon ab wofür du OwnCloud benutzt. Zum FileSync benutzte ich Syncthing. Für...

RipClaw 30. Aug 2015

Ich verwende nsupdate.info. Ist kostenlos und alles OpenSource. Kann auch IPv6 und man...

Unwichtig 30. Aug 2015

Finde ich ok, wenn Sie das als Dienstleistung anbieten. Alle die selber gerne basteln und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions AG, Dortmund
  2. Digital Ratio GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. censhare AG, München, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  2. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Re: Verzicht

    Sasayakana | 02:12

  2. Re: Es gab Sackgassen

    jungundsorglos | 02:07

  3. Re: richtig so!

    Eheran | 01:36

  4. Re: Wirklich witzig

    laserbeamer | 01:34

  5. Re: Wie kann es so ein RoboRacer "übertreiben"?

    Vögelchen | 00:56


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel