• IT-Karriere:
  • Services:

Zweckbindung für Daten ist vorgesehen

Das angeblich höhere Schutzniveau von Privacy Shield im Vergleich zu Safe Harbor besteht im Kern aus drei Elementen. Erstens aus der neuen Pflicht für Unternehmen in den USA, Daten von EU-Bürgern nur so lange zu speichern, "wie sie für den Zweck verwendet werden, zu dem sie ursprünglich gesammelt worden sind". Albrecht hält das für einen der wenigen Fortschritte, zumal eine ähnliche Formulierung auch in der EU-Datenschutzverordnung enthalten ist, die 2018 in Kraft tritt.

Stellenmarkt
  1. DB Netz AG, Frankfurt (Main)
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München

Allerdings befürchtet er, dass die zuständige US-Handelsaufsicht FTC Probleme haben wird, die Regel durchzusetzen: "Die FTC ist eine Wettbewerbsbehörde, die kann nicht mal eben in Einzelfällen ausrücken und sofort Sanktionen verhängen." Sie müsse erst eine Marktverzerrung oder einen Verstoß gegen Regeln im größeren Stil nachweisen.

Zweitens hat die US-Regierung schriftliche Zusicherungen und Erklärungen abgegeben, Daten von EU-Bürgern nicht anlass- und unterschiedslos zu sammeln. Wobei es für diese bulk collection auch Ausnahmen gibt: Sie soll möglich sein, wenn die gezielte Überwachung von Einzelnen nicht machbar ist. Verwendet werden dürfen die Daten dann nur, wenn es um die "nationale Sicherheit" der USA geht, und zwar im Hinblick auf Terrorismus, Spionage, Massenvernichtungswaffen, Bedrohungen für das Militär sowie vergleichbar schwerwiegende "transnationale kriminelle Bedrohungen".

Was aus dem Text von Privacy Shield und seinen Anhängen klar hervorgeht, ist die generelle Haltung der US-Regierung: Das bloße Sammeln von Daten durch eine Behörde stellt noch keine Überwachung dar. Die beginnt erst, sobald jemand mit den Daten arbeitet. Das aber steht im Widerspruch zur Rechtsprechung des EuGH, der zufolge schon die Erhebung bestimmter Daten einen Grundrechtseingriff darstellt und deshalb nicht anlasslos stattfinden darf.

Drittens: Wer glaubt, unrechtmäßig überwacht worden zu sein, darf sich künftig bei einer Ombudsperson im US-Außenministerium beschweren. Diese soll umfassende Prüfrechte auch innerhalb der US-Geheimdienste bekommen und mit anderen Aufsichtsgremien zusammenarbeiten. Die Ombudsperson soll letztlich entscheiden und Auskunft darüber geben, ob ein EU-Bürger auf Basis der US-Gesetze rechtmäßig überwacht wurde, und zwar "objektiv und frei von unangemessenem Einfluss, der einen Einfluss auf seine Antwort haben könnte". Was ein "unangemessener Einfluss" wäre, steht nicht in den Unterlagen. Albrecht hält zudem die tatsächliche Macht der Ombudsperson für stark beschränkt.

Ihm wäre eine Befristung von Privacy Shield auf zunächst zwei Jahre lieber gewesen, um in der Zwischenzeit zusammen "mit einer neuen US-Regierung die noch bestehenden Lücken zu stopfen". Und zwar mithilfe neuer beziehungsweise nachgebesserter Gesetze in den USA zum Verbraucherdatenschutz und zur anlasslosen Datenspeicherung.

Der Europaabgeordneten Cornelia Ernst von den Linken wäre selbst das nicht genug: "Ich fordere, dass die Angelegenheit noch vor der Sommerpause im Parlament diskutiert wird und so schnell wie möglich eine Resolution in die Wege geleitet wird, die alle Einspruchsrechte des Europaparlaments wahrnimmt und Privacy Shield zurückweist", teilt sie mit. "Notfalls muss das Parlament vor Gericht ziehen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Privacy Shield: Der Raider-Twix-Vorwurf
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Backen zu Ostern, Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight Outfit + 2000 V-Bucks Bundle (DLC) - Xbox One...

Nemorem 05. Jul 2016

Verhandlungen sind immer eine Frage der Druckmittel. Das die EU nicht ein Ass nach dem...

Trollversteher 05. Jul 2016

Es ging vorher *nicht*, weil es in diesem Sinne kein Vorher gab. Die gesamte Zeit nach...

matok 05. Jul 2016

Ach was, du wirst gar nicht überwacht. Die Daten dienen lediglich zur Verbesserung der...

AllAgainstAds 05. Jul 2016

ist eine Farce. Ich frage mich, was die Leute da machen, offensichtlich haben die...

Mithrandir 04. Jul 2016

Das wäre dann entweder Donald "I bin da Präsident! Bin I!" Trump, oder Hillary "Privater...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  2. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  3. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport

    •  /