Abo
  • Services:

Ein Blackberry mit Android

Das Priv ist Blackberrys erstes Smartphone, das mit Android auf den Markt kommt. Ausgeliefert wird es mit der Version 5.1.1, ein Update auf die aktuelle Version 6.0 alias Marshmallow soll schleunigst erfolgen. Die Benutzeroberfläche wurde nicht auffällig verändert, Blackberry hat das Android-System aber an einigen Stellen mit praktischen Funktionen versehen.

  • Ein mit dem Priv aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Priv aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Priv aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Priv ist Blackberrys erstes Android-Smartphone. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eines der hervorstechenden Merkmale des Priv ist die ausziehbare Tastatur. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In zusammengeschobenem Zustand sieht man dem Priv nicht an, dass es eine echte Tastatur hat. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das liegt daran, dass Blackberry den Schiebemechanismus platzsparend einbauen konnte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Tastatur hat vier Zeilen, die gängigsten Sonderzeichen sind über die Alt-Taste erreichbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera auf der Rückseite hat eine AUflösung von 18 Megapixeln und macht gute Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In aufgeschobenem Zustand ist das Priv mit 184 mm merklich länger als andere Smartphones, liegt aber immer noch gut in der Hand. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Tasten haben die von anderen Blackberry-Geräten mit Tastatur gewohnte Form. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Priv mit ausgefahrener Tastatur (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Tastatur hat vier Zeilen, die gängigsten Sonderzeichen sind über die Alt-Taste erreichbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

So findet der Nutzer wie bei Smartphones mit Blackberry 10 den roten Indikator mit Asterisken, der bei einem App-Icon anzeigt, dass Neuigkeiten vorliegen - etwa eine neue E-Mail oder SMS. Sehr praktisch finden wir die Pop-up-Widgets: Beim Priv müssen Nutzer den Startbildschirm nicht mit Widgets belegen, sondern können diese als Pop-ups in einem eigenen Fenster anzeigen lassen. Dieses Fenster wird durch einen Wisch über das betreffende App-Icon geöffnet.

Pop-up-Widgets und Quick Actions

Stehen mehrere Widgets zur Verfügung, kann der Nutzer das anzuzeigende nach dem ersten Drüberwischen auswählen. Die Auswahl kann später jederzeit wieder geändert werden. Die Pop-up-Widgets stehen natürlich nur zur Verfügung, wenn die App selbst Widgets unterstützt. Angezeigt wird dies durch drei kleine Punkte unter dem App-Icon.

Blackberry bietet dem Priv-Nutzer auch zahlreiche Quick Actions an, also Verknüpfungen von App- und Systemfunktionen für den Startbildschirm. Einige der Verlinkungen sind nach dem ersten Start des Smartphones direkt im rechten Tab des Startbildschirms abgelegt, die komplette Liste findet sich im Widget-Menü. Dieses erreicht der Nutzer, indem er lange auf den Startbildschirm tippt.

Zu den verfügbaren Quick Actions gehören das Erstellen einer E-Mail an einen bestimmten Kontakt, das Hinzufügen eines Ereignisses im Kalender oder auch das Anrufen eines bestimmten Kontaktes. Auch der Zugriff auf Gerätefunktionen wie Bluetooth, WLAN oder die Datennutzung lassen sich über die Quick Actions ansteuern. Für neu installierte Apps finden sich unter Umständen ebenfalls Schnellzugriffe, die auf dem Startbildschirm abgelegt werden können.

Schnelles Arbeiten mit Shortcuts

Die Quick Actions können Nutzer auch als Shortcuts auf die Hardware-Tastatur legen, ebenso wie Apps. Drücken wir einen Buchstaben lange, können wir ihn anschließend mit einem Shortcut unserer Wahl belegen - etwa dem Start einer Anwendung. Drücken wir einen Buchstaben nur kurz, wird der Text automatisch in die Google-Suche eingegeben; die Blackberry-eigene Telefonsuche kann hier auch ausgewählt werden. Tippen wir Suchwörter schnell ein, werden ab und zu die Anfangsbuchstaben verschluckt.

 Bildschirmtastatur für kurze TexteAlles sichtbar im Blackberry Hub 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 23,99€
  3. 2,99€
  4. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

Strongground 18. Nov 2015

Wo genau widerspreche ich mir da?

Anonymer Nutzer 17. Nov 2015

Du Fieseling -.- xD Ja, ich sag sowieso nicht petrol. Wenn überhaupt, sage ich...

MistelMistel 14. Nov 2015

...Du hast Dich schon mal über die Durschnittslöhne in den USA schlau gemacht? Und selbst...

Anonymer Nutzer 13. Nov 2015

Das ist tatsächlich auch mMn die beste Tastatur die es bisher gab und zwar auch rein vom...

Wahrheitssager 12. Nov 2015

Einer der Gründe warum es ja so teuer ist sind die die in der Hardware eingearbeiteten...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /