• IT-Karriere:
  • Services:

Prius: Toyota stattet Autos mit Solarzellen für mehr Reichweite aus

Toyota will die Reichweite seiner Plug-in-Hybride durch den Einsatz von Solarzellen auf dem Dach und der Motorhaube erhöhen: Bis zu 45 km Reichweite sollen dank neuer Solarzellen am Tag nachgeladen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf der Motorhaube sind Solarzellen.
Auf der Motorhaube sind Solarzellen. (Bild: Toyota)

Die Autofahrt zur Arbeit ist in Deutschland einer Studie zufolge im Schnitt 16 km lang. Das ist für viele neue Plug-in-Hybride zwar rein elektrisch zu bewältigen, doch müssten die Autos dann immer noch an der Ladesäule aufgeladen werden. Toyota startet daher in diesem Monat öffentliche Fahrversuche mit Prototypen, die mit hocheffizienten Solarzellen ausgestattet sind.

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Die Solarzellen stammen von Sharp und weisen einen Umwandlungswirkungsgrad von 34 Prozent auf. Sie wurden in Form von Paneelen auf dem Dach, der Motorhaube, der Heckklappe und anderen Teilen eines Prius-Plug-in-Hybrids montiert. Toyota kann damit eine Nennleistung von rund 860 Watt erreichen.

Das Auto kann die Antriebsbatterie sowohl während des Parkens als auch während des Fahrens aufladen. Über den Tag hinweg könne so genügend Strom für rund 45 km geladen werden, erklärte Toyota laut einem Bericht von The Verge.

  • Toyota-Versuchsfahrzeug (Bild: Toyota)
  • Toyota-Versuchsfahrzeug (Bild: Toyota)
  • Toyota-Versuchsfahrzeug (Bild: Toyota)
  • Toyota-Versuchsfahrzeug (Bild: Toyota)
Toyota-Versuchsfahrzeug (Bild: Toyota)

Toyota bietet schon seit einiger Zeit bei einigen Prius-Versionen ein Solardach an, doch das treibt ausschließlich die Lüfter der Klimatisierung an und lädt nicht etwa den Antriebsakku.

Toyota konzentrierte sich lange auf Hybridfahrzeuge und Brennstoffzellenautos. Bei reinen Elektroautos hängt der Automobilkonzern der Konkurrenz hinterher. Das soll sich ändern: Zusammen mit dem Hersteller Subaru will Toyota eine Plattform für Elektrofahrzeuge entwickeln, auf der verschiedene Fahrzeugtypen wie Limousinen und SUVs aufgebaut werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

Ely 13. Jul 2019

Daß der sowieso schon aus dem letzten Loch pfeifende Planet und die Menschen darauf mit...

osolemiox 10. Jul 2019

Die Panels sind nicht billig, und genau das ist die Crux. So teuer sind sie auch wieder...

AllDayPiano 09. Jul 2019

Ja klar. Stelle ich auch gar nicht in Abrede.

M.P. 09. Jul 2019

Ein Pedelec habe ich übrigens auch. Trotzdem hat sich der Einsatz zum Pendeln für mich...

osolemiox 09. Jul 2019

Ganz so einfach ist das dann auch wieder nicht... irgendwo muss der Strom ja auch noch...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /