Abo
  • IT-Karriere:

Primetime: Adobe bringt Onlinevideos auf Smartphones und Tablets

Mit Primetime will Adobe werbefinanzierte Videos auf eine Vielzahl von internetfähigen Geräten bringen, samt Werbung. Als erstes Produkt zeigt Adobe Primetime Highlights.

Artikel veröffentlicht am ,
Projekt Primetime vorgestellt
Projekt Primetime vorgestellt (Bild: Adobe)

Primetime soll Verlagen eine Lösung an die Hand geben, um Videos aus ihren Publishing-Lösungen auf viele Geräte zu bringen, samt DRM, Nutzeranalysen und Optimierungen. Das Ganze basiert auf der Videowerbeplattform Auditude, die Adobe Ende 2011 gekauft hat.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Unter anderem soll Primetime dafür sorgen, dass die Werbung geladen wird, während der Film spielt und umgekehrt, so dass es zwischen Werbung und eigentlichen Inhalten nicht zu einer Ladepause kommt. Dabei kann die Werbung sowohl auf Seiten der Clients als auch auf dem Server eingefügt werden.

Zudem soll Primetime die notwendige Arbeit übernehmen, um Videos auf die unterschiedlichen Plattformen zu bringen, vom Smartphone über Tablets und Spielekonsolen bis hin zu Desktops und SmartTV.

Als ersten Teil des Projekts Primetime veröffentlicht Adobe Primetime Highlights. Damit sollen sich die Höhepunkte aus Veranstaltungen in wenigen Minuten aufbereiten und mit Werbung versehen lassen. Primetime stellt dann die Inhalte zusammen mit Videoplayern zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. 339,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /