Abo
  • Services:

Primetime: Adobe bringt Onlinevideos auf Smartphones und Tablets

Mit Primetime will Adobe werbefinanzierte Videos auf eine Vielzahl von internetfähigen Geräten bringen, samt Werbung. Als erstes Produkt zeigt Adobe Primetime Highlights.

Artikel veröffentlicht am ,
Projekt Primetime vorgestellt
Projekt Primetime vorgestellt (Bild: Adobe)

Primetime soll Verlagen eine Lösung an die Hand geben, um Videos aus ihren Publishing-Lösungen auf viele Geräte zu bringen, samt DRM, Nutzeranalysen und Optimierungen. Das Ganze basiert auf der Videowerbeplattform Auditude, die Adobe Ende 2011 gekauft hat.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Unter anderem soll Primetime dafür sorgen, dass die Werbung geladen wird, während der Film spielt und umgekehrt, so dass es zwischen Werbung und eigentlichen Inhalten nicht zu einer Ladepause kommt. Dabei kann die Werbung sowohl auf Seiten der Clients als auch auf dem Server eingefügt werden.

Zudem soll Primetime die notwendige Arbeit übernehmen, um Videos auf die unterschiedlichen Plattformen zu bringen, vom Smartphone über Tablets und Spielekonsolen bis hin zu Desktops und SmartTV.

Als ersten Teil des Projekts Primetime veröffentlicht Adobe Primetime Highlights. Damit sollen sich die Höhepunkte aus Veranstaltungen in wenigen Minuten aufbereiten und mit Werbung versehen lassen. Primetime stellt dann die Inhalte zusammen mit Videoplayern zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  2. (Zugang für die ganze Familie!)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€

Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /