Abo
  • IT-Karriere:

Prime Wardrobe: Amazon will Retouren von Kleidung mit Rabatten verhindern

Der Onlinehändler Amazon testet in den USA ein neues Angebot: eine Box mit Kleidung, die nach Hause geliefert wird. Was nicht gefällt, wird einfach wieder hineingelegt und abgeholt. Wer viel behält, bekommt nachträglich einen Rabatt.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon Prime Wardrobe
Amazon Prime Wardrobe (Bild: Amazon)

Amazon will in den USA mit einem neuen Angebot die Onlinekäufe von Kleidung steigern. Kunden mit Prime-Mitgliedschaft können sich eine Kleiderbox zuschicken lassen, die alle Kleidungsstücke der Bestellung zum Anprobieren enthält. Was ihnen nicht gefällt, legen Kunden in den Karton zurück, den Amazon kostenlos an der Haustür zum Wunschtermin abholt. Bezahlt wird nur, was behalten wird. Das Retourenlabel ist bereits vorbereitet und muss nur noch aufgeklebt werden. Kunden können im Rahmen des Programms Prime Wardrobe aus einer Million Kleidungsstücke auswählen.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Innerhalb von gerade einmal einer Woche müssen sich Kunden entscheiden, welche Bekleidung sie behalten und welche zurückgeht. In Deutschland gilt generell eine 14-tägige Umtauschmöglichkeit und so mancher Online-Bekleidungshändler erlaubt sogar noch eine unkomplizierte Rücksendung nach einem Monat.

Amazon will mit einem Rabattsystem verhindern, dass allzu viel zurückgeschickt wird. Auch einige Online-Bekleidungshändler in Deutschland praktizieren so etwas bereits und geben Gutschriften, wenn wenige oder keine bestellten Artikel zurückgesandt werden. Wer bei Amazon zwei bis drei Artikel behält, zahlt 10 Prozent weniger. Ab vier Artikeln gibt es 20 Prozent Rabatt auf den Einkauf.

Echo Look als Styleberatung

Amazon versucht auch mit anderen Maßnahmen, im Bekleidungsmarkt zu wachsen. Das Unternehmen stellte im April 2017 Amazon Echo Look vor. Die Kamera reagiert wie die Echo-Lautsprecher auf Sprachkommandos, kann aber auch Fotos oder Videos der Nutzer aufnehmen. Sie Kamera nimmt auch Tiefeninformationen auf und kann den Hintergrund unscharf stellen, um das Motiv stärker hervorzuheben. Eignen soll sich das Gerät so, um Nutzer etwa bei der Frage zu beraten, welche Kleidung ihnen besser steht.

Die dazugehörige App bietet die Möglichkeit, zwei Kleidungsstücke mit der Funktion Style Check zu vergleichen. Maschinenlernalgorithmen und Stylisten sollen entscheiden, welches Kleidungsstück dem Träger besser steht. Derzeit ist Amazon Echo Look in den USA lediglich auf Einladung erhältlich. Der Preis liegt bei 200 US-Dollar. Es gibt keine Angaben, ob das Gerät auch nach Deutschland kommt.

Auch Amazon Prime Wardrobe befindet sich noch im Betatest und wird nur in den USA beworben. Interessierte können sich online über weitere Details des Systems informieren lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 4,19€
  3. 4,31€

lejared 23. Jun 2017

Der Unterschied ist, dass ich das Stück im Kleidungsgeschäft nach der Anprobe einfach...

Dwalinn 21. Jun 2017

Und wo ist das besondere bei Otto? Bei Amazon geht das zurückschicken genau so leicht...

Dwalinn 21. Jun 2017

Aus meiner Sicht ist Amazon nach wie vor verdammt günstig. Wer Amazon Prime nur wegen der...

Dwalinn 21. Jun 2017

nicht jeder kauft sich verschiedene Größen und guckt welche dann passt, oftmals will man...

Komischer_Phreak 21. Jun 2017

Warum?


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /