Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon liefert Werbeclips an Prime-Video-Kunden.
Amazon liefert Werbeclips an Prime-Video-Kunden. (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Prime Video: Will Amazon Abokunden an Werbung gewöhnen?

Amazon liefert Werbeclips an Prime-Video-Kunden.
Amazon liefert Werbeclips an Prime-Video-Kunden. (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Prime-Kunden sehen seit einiger Zeit in Amazons Videodienst Zwangs-Werbeclips. Anscheinend will Amazon seine Kunden Stück für Stück an Werbung gewöhnen. Jedenfalls hält sich Amazon mit der Menge der ausgelieferten Werbeclips bewusst zurück - derzeit zumindest.
Von Ingo Pakalski

In der Zukunft könnte die jetzige Epoche rückblickend als goldenes Zeitalter der Video-Streaming-Abos gesehen werden: Für den preislichen Gegenwert einer Angebots-DVD kann der Streaming-Kunde einen Monat lang so viele Filme und Serien schauen, wie er möchte. Zwischen den beiden Platzhirschen Amazon und Netflix ist ein harter Wettbewerb entbrannt.

Anzeige

Beide Anbieter möchten ihren Kunden möglichst viele exklusive Inhalte anbieten, um sich so vom jeweiligen Konkurrenten abzuheben. Daher produzieren beide Firmen derzeit sehr viele Serien und Filme auf eigene Kosten. Das muss finanziert werden und Netflix hat aus diesem Grund bereits vor einiger Zeit die Gebühren für den Dienst in Deutschland erhöht.

Inhalt des Werbeclips variiert abhängig vom Wiedergabegerät

Während Netflix-Kunden bislang keine Werbeclips innerhalb des Dienstes gesehen haben, hat Amazon im Sommer 2015 damit begonnen, solche Clips in den Videodienst zu schalten. Wer Amazons Videodienst auf einem der Fire-TV-Geräte anschaut, erhält in den Werbeclips ausschließlich Hinweise auf Filme und Serien, ergeben die Beobachtungen von Golem.de. Auf einem Amazon-Konto ohne zugewiesenes Fire-TV-Gerät erhielten wir hingegen auch Werbung für den Kauf von Geräten auf der Amazon-Homepage. Amazon bewirbt die Fire-TV-Geräte, damit der Kunde den Videodienst künftig darauf ansehen kann.

Wir wollten uns von Amazon die Hintergründe und die Zielrichtung der Werbeclips erklären lassen, aber Fragen dazu wollte das Unternehmen nicht beantworten. Amazon erklärte Golem.de, dass die Clips ausschließlich an Prime-Abonnenten ausgeliefert würden. Wer also bei Amazons Videodienst ein digitales Video ausleiht oder kauft, sieht die Clips nicht.

Nach unserer Beobachtung weisen die Werbeclips vor allem auf Serien hin, bei denen Amazon als Produzent auftritt und die im Prime-Abo enthalten sind. Amazon sieht darin keine Werbung, sondern versteht die Trailer als Programmhinweise.

Werbeclips können den Streaming-Genuss unterbrechen 

eye home zur Startseite
baltasaronmeth 03. Apr 2016

Solange es keine Norm für Geschwätz gibt, das man nach dem Betrachten eines Films von...

neocron 29. Mär 2016

Meine Aussage war ein Widerspruch zu dessen, was der Vorredner allgemeingueltig...

The_Soap92 28. Mär 2016

statt der [...], da ich zugegebenermassen einen doofen vergleich gemacht habe...

The_Soap92 27. Mär 2016

Offiziell zahl ich auch keine Steuern ausser durch Mehrwertsteuer und trotzdem...

The_Soap92 27. Mär 2016

Du kannst Werrbung in einer Zeitschrift ignorieren, überblätter, rausschneiden etc. Geht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über Ratbacher GmbH, Freiburg
  3. European XFEL GmbH, Schenefeld
  4. B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Tuttlingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 6,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  2. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  3. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  4. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  5. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  6. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  7. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  8. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  9. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  10. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

  1. Re: Format?!

    violator | 11:24

  2. Wie löst man das Problem?

    Lemo | 11:20

  3. Re: Der Preis...

    ChMu | 10:23

  4. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    Niaxa | 10:03

  5. Re: First World Problems

    ChMu | 10:02


  1. 10:41

  2. 20:21

  3. 11:57

  4. 09:02

  5. 18:02

  6. 17:43

  7. 16:49

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel